Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation Direkt zur Suche Direkt zum Fußbereich
Deutsch Barrierefrei - Start mit Tabulator

Zukunft von Verkehr und Mobilität in Remagen

14.08.2020

Online-Umfrage der Stadt Remagen ab dem 20. August 2020

Bei Verkehr und Mobilität denken viele zuerst an die verschiedenen technischen Verkehrsmittel und an bürokratische Vorgaben. „Nach meinem Verständnis von Mobilität sollten der Mensch und seine Bedürfnisse im Vordergrund stehen “, erklärt Remagens Bürgermeister Björn Ingendahl. Schließlich diene Mobilität immer der Erfüllung von menschlichen Bedürfnissen – kein Verkehrsmittel und keine Verkehrsanlage funktionierten sinnvoll ohne entsprechenden Bedarf.

„Bei der Erarbeitung unseres Leitbildes, nach dem künftig Verkehr und Mobilität in Remagen ausgerichtet werden sollen, nehmen wir die Bedürfnisse unserer Bürgerinnen und Bürger als wichtigen Ausgangspunkt, erklärt Ingendahl. Es sei geboten, vorhandene Defizite und positive Aspekte der verschiedenen Verkehrsträger zu ermitteln.

Da aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie nicht absehbar ist, wann öffentliche Veranstaltungen wieder zu realisieren sind, hat sich die Stadt Remagen dazu entschieden, die wichtigen und notwendigen Anregungen der Öffentlichkeit im Rahmen einer Onlinebeteiligung zu sammeln.

Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Remagen haben die Möglichkeit, in der Zeit vom 20. August bis einschließlich 9. Oktober 2020 über einen Fragebogen sowie über eine interaktive Karte ihre Anregungen – positiv wie negativ – einzubringen.

Mithilfe der interaktiven Karte können Bürgerinnen und Bürger direkt Problemstellen oder attraktive Bereiche, Hinweise, Wünsche und Ideen für alle Mobilitätsarten (Fußgänger, Radfahrer, Autofahrer, Bus und Bahn) markieren. Dabei können Verbesserungswünsche oder Kritik hinterlassen werden. Des Weiteren besteht die Option, bereits von anderen Teilnehmern gesetzte Kommentare durch Zustimmung oder Ablehnung zu werten und somit die Bedeutsamkeit der Beiträge zu unterstreichen. Fragebogen und interaktive Karte können unabhängig voneinander bearbeitet und genutzt werden.

Die Teilnahme an der Umfrage ist über die Website der Stadt Remagen möglich:

https://www.remagen.de/Rathaus-Buergerservice/Bauen_-Umwelt-_-Klimaschutz

Der Fragebogen kann überdies in gedruckter Form am Empfang im Remagener Rathaus abgeholt und abgegeben werden.

„Mit der Beteiligung an der Umfrage tragen die Teilnehmenden dazu bei, dass die zukünftige Mobilität in Remagen gemeinsam im Sinne der Bürgerinnen und Bürgern gestaltet wird“, so Bürgermeister Björn Ingendahl.