Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation Direkt zur Suche Direkt zum Fußbereich
Deutsch Barrierefrei - Start mit Tabulator

Kleinkunst häppchenweise-Häppchenwoche (2008 und 2009)


Stadt RemagenUnter dem Motto „Kleinkunst häppchenweise“ wurde im September 2009 aus Anlass des Auftritts von Konrad Beikircher im Foyer der Remagener Rheinhalle der Auftakt zur zweiten Häppchenwoche gefeiert. Es  war ein Riesenerfolg - bereits eine halbe Stunde nach Einlass waren die meisten der Häppchen ausverkauft. Fieberhaft wurde daraufhin telefoniert, um in den beteiligten Restaurants mit Hochdruck „Häppchen-Nachschub" zu produzieren. Davon, dass das gelang, konnten sich die Besucher der Rheinhalle dann in der Pause überzeugen. Nochmals erfolgte der Ansturm auf die gut gefüllte Häppchentheke. Zum Ende der Pause gab es dann überall zufriedene Gesichter: die Gastronomen freuten sich, dass die Idee des WirteStammtischs so gut angekommen war, die Besucher lobten das leckere Häppchenangebot.

12 Gastronomen luden danach zwei Wochen lang in ihre Restaurants und Cafés ein und servierten den Gästen  Häppchen vom libanesischen Vorspeisenteller über Spargeltörtchen, herzhafte Pfannkuchen bis hin zu französischer Tarte, Ziegenkäse im Speckmantel, spanischer Häppchenplatte in vier Variationen, Riesengarnelen in Mango-Dipp, gefüllten Seezungenröllchen, pikanter Gemüsesuppe oder hausgeräuchertem Lachs: über 30 verschiedene kleinere und größere "Häppchen" standen für Preise zwischen 1,90 und 9,90 Euro zur Auswahl.

Parallel zur Performance des italienischen Künstlers SKY SKIZZO Francesco Marchetti anlässlich der Vernissage des Remagener Kunstsalons wurde auf dem Marktplatz im Oktober 2008 unter dem Motto „Kunst häppchenweise“ mit köstlichen Kleinigkeiten der Auftakt zur ersten Häppchenwoche gefeiert. 13 Remagener Gastronomen luden im Anschluss in ihre Restaurants und Cafés ein und boten köstliche Kleinigkeiten für jeden Geschmack.

zur Häppchenauswahl 2008 >>

zur Häppchenauswahl 2009 >>