Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation Direkt zur Suche Direkt zum Fußbereich
Deutsch Barrierefrei - Start mit Tabulator

Erdbeerpflückerin

Der Bürger-und Heimatverein Kripp e.V. möchte mit dieser Skulptur an die Zeiten erinnern, als es auf den jetzt bebauten Grundstücken hier in der Langen Fuhr große Erdbeerfelder gab. Diese waren größtenteils Felder in privater Hand. Hier ernteten in den Jahren nach dem 2. Weltkrieg fleißige Pflücker die angebauten Erdbeeren und brachten die Ernte zur Sammelstelle an der Mittelstraße.
Von hier wurden die frischen Früchte auf dem Markt nach Bonn gebracht. Es wurden damals unterschiedliche Sorten angebaut, so dass von Frühjahr bis Herbst immer ein Ertrag geerntet werden konnte. Zu dieser schlechten Zeit war die Ernte von den Feldern ein willkommenes Zubrot für die Kripper Eigentümer, welche über Tag ihrer Arbeit in den ansässigen Industriebetrieben nachgingen.
Der Verdienst war dort seinerzeit nicht sehr groß und so konnten damals die Familien von diesem Zusatzverdienst profitieren. Einige kleine Häuser in Kripp wurden von dem Erlös gebaut. Auch die Straße „Im Erdbeerfeld“ ist danach benannt.