Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation Direkt zur Suche Direkt zum Fußbereich
Barrierefrei - Start mit Tabulator

Informationen zum Coronavirus

12.05.2021

Informationen zu aktuellen Fallzahlen erhalten Sie auf der Website der Kreisverwaltung.

Eingeschränkter Zugang zur Stadtverwaltung Remagen

Um einen möglichst hohen Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Stadtverwaltung Remagen bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes zu gewährleisten, wird der Zugang zur Verwaltung für die Öffentlichkeit stark eingeschränkt.

Im Einzelnen bedeutet dies:

  • Bürgerinnen und Bürger müssen grundsätzlich vor Aufsuchen der Verwaltung telefonische Rücksprache halten, ob ein persönliches Erscheinen nach Terminvergabe nötig ist, oder ob die Angelegenheit telefonisch erledigt werden kann (Telefonzentrale: 02642 2010).
  • Angelegenheiten, die nicht dringend sind, sollen möglichst aufgeschoben werden.
  • Während des Besuchs der Stadtverwaltung Remagen gilt Maskenpflicht (medizinische Maske oder Masken des Standards KN95/N95 oder FFP2) für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren.
  • Die Touristinformation ist für den Publikumsverkehr wieder geöffnet.

Allgemeines

Die Regelungen der Bundesnotbremse, insbesondere auch die Ausgangssperre, gelten ab Donnerstag, 13.05.2021, 0 Uhr nicht mehr.
Ab dann gelten die Regelungen der 20. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz für Landkreise mit einer Inzidenz unter 100.

Danach besteht ein weitergehendes Kontaktverbot im öffentlichen Raum, wonach erlaubt sind:

  • Zusammenkünfte desselben Hausstandes, 
  • sowie eines weiteren Hausstandes, maximal 5 Personen (ausgenommen hiervon sind Kinder unter 14 Jahren sowie Genesene sowie Geimpfte Personen).

Ansonsten ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten. Dies gilt auch, wenn eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen wird. Der Konsum von alkoholischen Getränken im öffentlichen Raum ist untersagt.


Maskenpflicht in der Remagener Innenstadt

In den ausgewiesenen Teilen der Remagener Innenstadt gilt auch weiterhin eine Maskenpflicht für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren in der Zeit von 8 bis 20 Uhr. Die Areale sind mit Beschilderungen gekennzeichnet.

Sport

    • Erlaubt sind das kontaktfreie Training
        • alleine
        • mit Angehörigen des eigenen Hausstand
        • sowei eines weiteren Hausstandes, maximal 5 Personen (ausgenommen hiervon sind Kinder unter 14 Jahren sowie Genesene und geimpte Personen).
    • Kinder bis einschließlich 14 Jahren können draußen in einer Gruppe mit bis zu 20 anderen Kindern zzgl. einer Trainerin/eines Trainers kontaktfrei Sport machen.
    • In Innenbereichen (z.B. Sporthallen, Dorfgemeinschaftshäuser, Fitnesstudios oder Tanzstudios) ist kontaktloser Einzelsport möglich. Hierbei gelten das Abstandsgebot von 3 m, eine Testpflicht (Corona-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden) sowie eine Personenbegrenzung (1 Person pro 40 qm). Gruppenkurse bzw. -training sind außerhalb der o.g. Regelungen sind untersagt. Die Nutzung von Umkleiden und Duschen ist nicht erlaubt; lediglich die Einzelnutzung von Toilettenräumen ist gestattet. Außerhalb der sportlichen Betätigung gilt die Maskenpflicht. 
    • Die Spielplätze sind geöffnet. Die Kontaktbeschränkungen und Abstandsregeln sind einzuhalten. Für Erwachsene gilt die Maskenpflicht.


Einzelhandel / Dienstleistungen / Gastronomie

    • Alle Gewerbliche Einrichtungen des Einzelhandels sind für den Kundenverkehr wieder geöffnet. Die allgemeinen Schutzmaßnahmen wie das Abstandsgebot, die Maskenpflicht - auch auf den Parkplätzen - sowie die Personenbegrenzung sind zu beachten. Die Test- sowie die Terminpflicht für bestimmte gewerbliche Einrichtungen gilt nicht mehr.
    • Alle körpernahen Dienstleistungen wie z.B. Nagel- und Tattoostudios sowie Massagestudios sind wieder möglich. Die Maskenpflicht (medizinische Masken oder Masken des Standards KN95, N95 oder FFP2)ist grundsätzlich einzuhalten. Dienstleistungen in einem Friseurbetreib oder bei der Fußpflege unterliegen grundsätzlich nicht mehr der Testpflicht. Kann die Maskenpflicht aufgrund der Art der Dienstleistung jedoch nicht eingehalten werden (z.B. Bartrasur, Gesichtsbehandlungen), gilt die Testpflicht (Corona-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden).
    • Handwerker- sowie Dienstleistungsbetriebe dürfen unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsvorgaben öffnen.
    • Restaurants und gastronomische Betriebe dürfen ab sofort wieder den Außenbereich öffnen für Kunden mit aktuellem negativen Schnelltest (Bescheinigung nicht älter als 24 Stunden, oder Genesene sowie geimpfte Personen) und unter Einhaltung weiterer Vorgaben (Abstandsreglung, Kontakterfassung, Kontaktbeschränkungen, Maskenpflicht außerhalb des Tisches). Darüber hinaus bleiben die Restaurants und gastronomischen Betriebe weiterhin geschlossen. Allerdings bietet die Remagener Gastronomie in großer Zahl und Vielfalt einen Liefer- und Abholservice an.
    • Die Maskenpflicht (medizinische Masken oder Masken des Standards KN95, N95 oder FFP2) gilt sowohl in den geschlossenen Räumen der Betriebe als auch in unmittelbarem Umfeld im Freien sowie auf Parkplätzen, wie z.B. vor Supermärkten oder Baumärkten.


Nachbarschaftshilfe in Remagen

    • Die Hilfsangebote werden durch die Ortsvorsteher der einzelnen Ortsbezirke koordiniert.
    • Weitere Informationen und Ansprechpartner finden Sie hier>>>


Eheschließungen

An standesamtlichen Trauungen dürfen bis auf weiteres neben den Eheschließenden und dem Standesbeamten vier weitere Personen teilnehmen.


Änderungen der Rheinfähre Linz-Kripp GmbH

  • Der Fahrplan der "Nixe" zwischen Remagen und Erpel ist angepasst.

Ansprechpartner

Kreisverwaltung Ahrweiler
Wilhelmstraße 24-30
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler