placeholder
 
 
Sie befinden sich hier: Startseite » » » » »
 

Willkommen auf www.remagen.de

Einführungstext (keine Pflichteingabe)

Informationen zum Coronavirus


Das neuartige Coronavirus (SARS-CoV2) verbreitet sich weiterhin in Rheinland-Pfalz und auch im Landkreis Ahrweiler. Aktuell gibt es in Remagen 7 vom Kreisgesundheitsamt bestätigte Fälle (Stand 30.03.). Das Coronavirus wird von Mensch zu Mensch durch sogenannte Tröpfcheninfektion übertragen. Eine Verbreitung der Viren kann somit über die Luft, aber auch über die Hände oder gemeinsam genutzte Gegenstände erfolgen. Aus diesem Grund gelten aktuell strenge Auflagen und Regeln.




Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich


Ab dem 24. März ist der Aufenthalt im öffentlichen Raum nur noch alleine, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands gestattet.

In der Öffentlichkeit ist, wo immer möglich, zu anderen als den Angehörigen des eigenen Hausstands, ein Mindestabstand von mindestens 1,5 m einzuhalten.


Der Weg zur Arbeit, zur Notbetreuung, Einkäufe, Arztbesuche, Teilnahme an Sitzungen, erforderlichen Terminen und Prüfungen, Hilfe für andere oder individueller Sport und Bewegung an der frischen Luft sowie andere notwendige Tätigkeiten bleiben selbstverständlich weiter möglich.

Folgende Einrichtungen bleiben GESCHLOSSEN: Restaurants, Speisegaststätten, Mensen, Kantinen, Cafés und ähnliche Einrichtungen (jeweils Innen- und Außengastronomie), Blumenläden, Campingplätze (Camper und Dauercamper), Wohnmobilstellplätze zu touristischen Zwecken, Ferienwohnungen zu touristischen Zwecken, Sportboothäfen und ähnliche Einrichtungen, Fahrschulen, Bars in Hotels, Sonnenstudios, Friseure, Nagelstudios/Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios, Tabakverkauf, Elektroeinzelhandel, Computerhandel, Juwelier/Goldschmied, Fotoladen/Fotostudios, Bibliotheken und ähnliche Einrichtungen, Eis-Cafés/Eisdielen, Reisebüros (Büros geschlossen), Versicherungen (Geschäftsräume geschlossen), Autohäuser (mit Ausnahme zugehöriger Werkstätten), Mischbetriebe (wenn das Hauptsortiment (min. 50 %) nicht zu den lebensnotwendigen Waren und Dienstleistungen zählt).

Für Restaurants und Speisegaststätten gilt zusätzlich: Der Außerhausverkauf mit telefonischer Vorbestellung und Übergabe an Tür oder Fenster sowie die Lieferung nach Hause sind erlaubt.

Ausdrücklich NICHT GESCHLOSSEN wird der Einzelhandel für Lebensmittel, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Reinigungen, Waschsalons, der Zeitungsverkauf, Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte und der Großhandel. Neben Arztpraxen haben auch weiterhin Praxen für Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie geöffnet.

Die Ordnungskräfte der Stadt Remagen werden die Einhaltung dieser Maßnahmen ab sofort kontrollieren.


Weitere Informationen finden Sie hier:

Verordnung des Landes Rheinland-Pfalz vom 23.03.2020 >>>


src:'https://www.remagen.de/images/',params:'src'

Über 80 Remagener Einzelhändler, Dienstleister und Gastronomen sind weiter für Ihre Kunden da


200326-Anzeige Weiter in Remagen fuer Sie da klDass das städtische Leben auch in Zeiten der Corona-Krise weitergehen kann, zeigen aktuell – wenn auch in neuer und den gesetzlichen Vorgaben angepasster Form – die Stadt Remagen und ihre Geschäftswelt.


Zwei von der Wirtschaftsförderung der Stadt Remagen gemeinsam mit den Ortsvorstehern aller Stadtbezirke zusammengestellte Listen beinhalten über 80 Einzelhandelsbetriebe, Dienstleister und Gastronomiebetriebe aus dem gesamten Remagener Stadtgebiet, die entweder weiter für ihre Kunden da sein dürfen oder besondere Serviceleistungen anbieten, um ihre Kunden auch in Krisen-Zeiten zu erreichen.


Das Angebot reicht von gastronomischen Liefer- oder Abholdiensten quer durch die internationale und deutsche Küche bis hin zu einer großen Zahl an Lieferangeboten z.B. für Lebensmittel aller Art, Bücher, Bekleidung, Geschenkartikel, Haushaltswaren, Möbel oder Sanitätsbedarf. Auch spezielle Einkaufs- oder Lieferangebote für ältere oder zur Zeit besonders gefährdete Menschen sind aufgelistet.


Die Listen werden ständig aktualisiert und erweitert und stehen auf den Websites der Stadt Remagen, der Werbegemeinschaft Remagen mag ich und der Interessengemeinschaft Oberwinter zum Download bereit. Die Ortsvorsteher kümmern sich darüber hinaus um weitere Hilfsangebote wie z.B. vom DRK Ortsverein Remagen oder anderen Vereinen und Privatpersonen in ihren jeweiligen Ortsteilen. Gerne dürfen der Stadt Remagen unter wirtschaftsfoerderung@remagen.de oder Tel. 02642-20154 weitere Angebote oder Hinweise übermittelt werden.


Bürgermeister Björn Ingendahl und Wirtschaftsförderer Marc Bors hoffen, dass die Remagener Bürgerinnen und Bürger diese Angebote und auch Angebote weiterer Remagener Gewerbetreibender zahlreich nutzen und so mithelfen, Remagen auch über die Krise hinaus als das zu bewahren, wofür in den letzten Jahren alle gemeinsam gearbeitet haben: eine lebendige Stadt mit einer großen Vielfalt an Geschäften, Dienstleistern und Gastronomen, in der man sich zuhause fühlt und gut leben kann.


Übersicht der Geschäftsöffnungen, Lieferdienste und Serviceangebote in Remagen (Stand 30.03.2020) >>>
Übersicht der Liefer- und Abholservices der Gastronomie in Remagen (Stand 30.03.2020) >>>


Eingeschränkter Zugang zur Stadtverwaltung Remagen


Um einen möglichst hohen Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Stadtverwaltung Remagen bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes zu gewährleisten, wird der Zugang zur Verwaltung für die Öffentlichkeit stark eingeschränkt.


Im Einzelnen bedeutet dies:

  • Bürgerinnen und Bürger müssen grundsätzlich vor Aufsuchen der Verwaltung telefonische Rücksprache halten, ob ein persönliches Erscheinen nach Terminvergabe nötig ist, oder ob die Angelegenheit telefonisch erledigt werden kann (Telefonzentrale: 02642/201-0)
  • Angelegenheiten, die nicht dringend sind, sollen möglichst aufgeschoben werden.
  • Die Touristinformation bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Nachbarschaftshilfe in Remagen läuft an


In den Ortsteilen von Remagen formiert sich Hilfe für ältere und kranke Menschen sowie Mitbürgerinnen und Mitbürger in Quarantäne.

Weitere Informationen und Ansprechpartner finden Sie hier >>>


Kindertagesstätten und Schulen


Nach Entscheidung der Landesregierung wurde aus Gründen des Infektionsschutzes am Montag, 16.03.2020, der Betrieb in den Kindertagesstätten und Schulen bis einschließlich 17.04.2020 eingestellt. Dies betrifft auch die Kindertagesstätten und Grundschulen in Trägerschaft der Stadt Remagen. In den Kindertagesstätten und Grundschulen werden Notgruppen eingerichtet – für dringende Notfälle, in denen eine anderweitige Kinderbetreuung keinesfalls ermöglicht werden kann. Diese Regelung richtet sich insbesondere an Kinder, deren Eltern wichtige Funktionen für das Gesundheits- und Pflegesystem sowie für die öffentliche Sicherheit hauptberuflich ausüben.


Weitere Informationen zu den Kindertagesstätten finden Sie hier >>>

Weitere Informationen zu den Schulen finden Sie hier >>>


Veranstaltungen und städtische Liegenschaften


Durch die dynamische Entwicklung bei der Ausbreitung des Coronavirus stehen bei den Organisatoren von Veranstaltungen derzeit die Telefone nicht still. Findet die Veranstaltung statt, wird sie verschoben oder ganz abgesagt?


Gemäß der Allgemeinverfügung des Landkreises Ahrweiler vom 17.03.2020 sind Veranstaltungen bis zum 19.04.2020 untersagt. Ein Ausnahmevorbehalt ist nicht zulässig. Verboten sind außerdem: Zusammenkünfte in Vereinen, sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie die Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich sowie Reisebusreisen, Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen, Synagogen und die Zusammenkünfte anderer Glaubensgemeinschaften. Auf die Bußgeldvorschrift des § 73 Abs. 1a Nr. 6 IfSG sowie die Strafvorschrift des § 74 IfSG wird hingewiesen.

Gleichermaßen sind alle städtischen Veranstaltungen abgesagt und Veranstaltungen in städtischen Liegenschaften untersagt. Hiervon sind alle Sportanlagen, Dorfgemeinschaftshäuser, Kindergärten sowie die Rheinhalle, die Kulturwerkstatt und der Jugendbahnhof betroffen. „Die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger hat oberste Priorität“, erklärt Bürgermeister Björn Ingendahl. Aus Verantwortung für das Wohl der Bevölkerung sind diese Maßnahmen aus seiner Sicht unumgänglich.


Eheschließungen


Bis zum Ende der Osterferien (19.04.2020) gilt die folgende Einschränkung für Eheschließungen beim Standesamt der Stadt Remagen:

  • Die Anzahl der teilnehmenden Personen ist auf die Eheschließenden begrenzt. Alternativ kann die Eheschließung verschoben werden.

Infektionsschutz und Hygienemaßnahmen


Die Stadt Remagen hat in ihren städtischen Einrichtungen den Hygieneschutz ausgeweitet. So wurde die Anzahl der zur Verfügung stehenden Handdesinfektionsspender erhöht. Ferner wird einstweilen die Reinigungsleistung in allen Einrichtungen um die Desinfektion bestimmter Flächen erweitert. Außerdem wurden sämtliche Beschäftigte der Stadt Remagen sowie Eltern von Kindern in Kindergärten und Grundschulen über Handlungsempfehlungen zum Infektionsschutz und über Hygienetipps informiert.


Weitere Informationen sowie Kontaktmöglichkeiten bei der Kreisverwaltung Ahrweiler >>>


Coronavirus-Hotline bei der Kreisverwaltung Ahrweiler unter Tel. 02641/975-670


Änderungen der Rheinfähre Linz-Kripp GmbH

Aufgrund der Corona-Krise hat die Rheinfähre Linz-Kripp GmbH ihre Zahlungsmodalitäten geändert. Des Weiteren wurde der Fahrplan der "Nixe" zwischen Remagen und Erpel angepasst.


Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Rheinfähre Linz-Kripp GmbH >>>




 

 


Video Remagen


 

Stadt Remagen - Die Stadt am Rhein

Online-Befragung

Fußgänger- und Radfahrerbrücke

Die Stadt Remagen, die Ortsgemeinde Erpel und die Verbandsgemeinde Unkel haben die Idee entwickelt, an der Stelle der historischen Brücke zwischen Remagen und Erpel eine neue Fußgänger- und Radfahrerbrücke über den Rhein zu errichten.


Bevor jedoch weitere konkrete Schritte im Planungsprozess unternommen werden, soll nun im Rahmen einer Online-Befragung ermittelt werden, wie die Bürgerinnen und Bürger und die Gewerbetreibenden vor Ort das geplante Brückenprojekt einschätzen und welche Chancen und Herausforderungen sie darin sehen.


Nähere Informationen zur Befragung sind erhältlich beim beauftragten Projektteam der Hochschule Koblenz (Prof. Dr. Holger J. Schmidt, hjschmidt@hs-koblenz.de) oder der Stadt Remagen (Marc Bors, wirtschaftsfoerderung@remagen.de)


Die Teilnahme ist möglich vom 01. bis 31. März 2020


Zur Befragung >>>
 
Stadt Remagen - Die Stadt am Rhein

Stadtrundgang Remagen

Erkunden Sie unsere Stadt


Über 50 Stationen führt der Stadtrundgang von der Ahrmündung im Süden bis hin zu den "geheimen Gärten" im Norden.


Friedensmuseum ist derzeit geschlossen.

.. zum gesamten Rundgang >>>
.. zum ARP MUSEUM Bahnhof Rolandseck >>>

.. zum Friedensmuseum "Brücke von Remagen" >>>
.. zum Römischen Museum >>>

.. zur Wallfahrtskirche St. Apollinaris >>>