Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation Direkt zur Suche Direkt zum Fußbereich
Deutsch Barrierefrei - Start mit Tabulator

Stadtrundgang
Bandorf - Stationen 60-61

 

60
Zehnthof

Zehnthof

Der Burgturm des Zehnthofs steht vermutlich auf römischen Grundmauern. In dem Burgturm wohnte einst, 1276 erstmals erwähnt, für etwa 100 Jahre die Familie des Ritters Reinoldus von Baggerdorp. Das historische Gebäude wurde 1973 aufwendig renoviert und bildet heute den geschichtlichen Mittelpunkt des Ortes.

61
Sümpborn

Sümpborn

"Sümpborn" ist Altdeutsch für Sumpfbrunnen. Bis Mitte des letzten Jahrhunderts nutzten die Bürger aus Bandorf und aus dem benachbarten Höhenort Birgel diese Wasserquelle, falls der eigene Brunnen nach einer langen Hitzeperiode versiegte. Die Menschen zogen dann mit ihrem „Tragejoch“ vom Berg hinab ins Tal, um das lebenswichtige Wasser in Eimern nach Hause zu tragen. Nachdem im letzten Jahrhundert jeder Haushalt mit einer Wasserleitung versorgt wurde, ging die Erinnerung an die Brunnen nach und nach verloren.

Um an die Tradition der Trinkwasserbeschaffung durch Brunnen zu erinnern, richtete der St. Josefs-Verein Bandorf e.V. mit großem ehrenamtlichen Engagement den Brunnen im Jahr 2015 wieder her, um auch in Zukunft darauf aufmerksam zu machen, wie wichtig eine gesicherte Wasserversorgung ist.