Rathaus & Bürgerservice
Leben & Freizeit, Familien & Bildung
Tourismus & Veranstaltungen
Wirtschaft & Stadtmarketing
Kunst & Kultur, Museen & Geschichte
Pressemitteilungen


Auf dieser Seite befinden sich die aktuellen allgemeinen Pressemeldungen, die auch in den "Remagener Nachrichten", dem Amtlichen Mitteilungsblatt der Stadt Remagen, wöchentlich veröffentlicht werden. Kontakt: Stadtverwaltung Remagen, Doris Nelles, Tel.: 02642-20114, E-Mail: d.nelles@remagen.de


  • Highlight „60-Plus-Bus“ - Aus der Arbeit des Seniorenbeirats / 09. Oktobner 2019
    Der 60-Plus-Bus ist das absolute Highlight des Seniorenbeirates der Stadt Remagen (SBR) in der abgelaufenen Legislaturperiode (2014-2019). Nach einer Eingewöhnungszeit hat er in der Bevölkerung eine große Akzeptanz erreicht und ist nicht mehr wegzudenken. Darüber hinaus gab es noch zahlreiche Themenfelder, denen sich der SBR annahm.

    Folgende Vorträge sind angeboten worden:
    • Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung
    • Wohnen im Alter - alternative Wohnformen,
    • Schmerz- und Stress Resilienz, das heißt, wie gehe ich mit Dauerschmerzen und übermäßigen Stress um, wie kann ich meine Widerstandsfähigkeit stärken,
    • „Mobil, aber sicher - Senioren im Verkehr“ war ein gut besuchter und aufschlussreicher Informationsnachmittag unter der Leitung von Herrn Thomas (Polizei Koblenz).
    • „Lästiger Papierkram – Vorbereitung für den Notfall“

    Über die Verkehrswegesicherheit in Remagen gab es ein Gespräch mit Herrn Bachem (Stadtverwaltung). Viele ältere Menschen äußerten sich besorgt über den Zustand der Gehwege z. B. in der „Alte Straße“. Die Probleme mit den Gehwegen wurden zwar nicht gelöst, aber Herr Bachem hat durch seine Erklärungen dazu beigetragen, dass die Mitglieder des SBR Verständnis für die Situation zeigten. Aus der Sicht des SBR mangelte es an einigen Stellen an ausreichender Beleuchtung. Dieses Problem wurde mit Hilfe von Herrn Weitzel (Bauhof) zufriedenstellend gelöst. Gut besucht war die Veranstaltung mit Henning Scherf, ehemaliger Bürgermeister von Bremen, die in Zusammenarbeit mit dem Caritas-Projekt „Leben und Älterwerden in Remagen“ durchgeführt wurde. Er hat sein Buch „Grau ist auch bunt“ vorgestellt. Dies hat eine lebhafte Diskussion ausgelöst. Um die Patientenrechte gab es einen zufriedenstellenden Austausch mit Vertretern des hiesigen Krankenhauses. Ein drängendes Problem bezüglich der Einkaufsmöglichkeiten (Lebensmittel) für die Kernstadt tat sich nach der Schließung von Kaiser´s auf. Ein Gremium des SBR knüpfte intensive Kontakte zur Stadtverwaltung und zu den Vertretern der Parteien. Schließlich war mit der Eröffnung der „Markthalle“ eine sehr zufriedenstellende Lösung gefunden worden. Auf Initiative des SBR wurde auf der rückwärtigen Seite der Kulturwerkstatt eine Bank aufgestellt, die gerne als Ausruh- und Plaudertreff genutzt wird.
    Eine Delegation des SBR besuchte das Mehrgenerationenhaus in Bad Neuenahr. Während der Amtsperiode gab es mehrere erfolgreiche Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit Frau Haase (Caritas), die das Projekt „Leben und Älterwerden in Remagen“ begleitet. Höhepunkt war der große Aktionstag im Herbst 2018, bei dem sich Sozialverbände verschiedener Couleur mit vielfältigen Angeboten vorgestellt haben. Guten Kontakt und eine Zusammenarbeit zu einigen Vorträgen gab es ebenfalls mit Frau Vogel vom Pflegestützpunkt in Sinzig. Die regelmäßige Teilnahme am „Tag der Demokratie“ war für den SBR immer eine Selbstverständlichkeit. Der durch Kaffee- und Kuchenverkauf erzielte Erlös kam verschiedenen karitativen Einrichtungen zugute.
    Ulf Busch, Vorsitzender Seniorenbeirat Remagen


  • Bauarbeiten in Remagen - evm-Gruppe erneuert den Mischwasserkanal in der Seelenstraße im Bereich Marktstraße bis Bismarkstraße / 09. Oktober 2019
    REMAGEN. Ab Montag, 14. Oktober, bis voraussichtlich Dezember 2019, erneuert die Energienetze Mittelrhein (enm), die Netzgesellschaft in der Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein (evm-Gruppe), im Auftrag der Stadtwerke Remagen den öffentlichen Abwasserkanal. Davon betroffen ist die Seelenstraße ab Kreuzungsbereich Marktstraße bis Ecke Bismarckstraße in Remagen-Oberwinter. Die Arbeiten finden ausschließlich im Straßenbereich statt. Gehweg und Privatgrundstücke werden nicht beansprucht. Die Zufahrt zur Tiefgarage des Hotels „StadtHotel ARTE“ bleibt zugänglich. Für die Arbeiten wird die Straße in diesem Bereich gesperrt. Der Verkehr Richtung Innenstadt erfolgt über die Marktstraße. Die Marktstraße wird zu diesem Zweck ab Von-Lassaulx-Straße als Einbahnstraße geführt. Die evm-Gruppe und ihre Dienstleister entschuldigen sich für die Unannehmlichkeiten und tun alles dafür, dass die Bauarbeiten schnellstmöglich und mit der erforderlichen Sorgfalt abgeschlossen werden. Für die Baumaßnahme vor Ort ist Klaus Bohne als Baubeauftragter der Energienetzte Mittelrhein verantwortlich. Bei Fragen ist er unter Telefonnummer 0261 2999-64226 erreichbar.


  • Beantragte Reisepässe können abgeholt werden / 09. Oktober 2019
    Reisepässe, die vor dem 20. September 2019 beantragt wurden, können bei der Stadtverwaltung im Bürgerbüro abgeholt werden. Die Unterlagen können auch von beauftragten Personen durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht abgeholt werden.


  • Senioren-Sicherheitshinweis der Stadt Remagen im Monat Oktober 2019  / 09. Oktober 2019
    Fragt ein Fremder Sie im Supermarkt nach einem Lebensmittel, bleiben Sie aufmerksam und halten Sie Ihre geschlossene Tasche fest. Während Sie bei der Suche helfen, könnte ein Kumpane unbemerkt Ihre Tasche aus dem Einkaufswagen stehlen.


  • Anlaufstelle „Leben und Älterwerden in Remagen
    Jeden Mittwoch von 14:00 bis 16:00 Uhr steht Projektleiterin Mechthild Haase allen Remagener Bürgerinnen und Bürgern für Ideen und Verbesserungsvorschläge zur Verfügung. Jedermann kann sich über bereits laufende Aktivitäten informieren und gerne aktiv werden. Das Projekt wird gefördert durch die Deutsche Fernsehlotterie. Mechthild Haase ist zu erreichen in der Stadtverwaltung (Nebengebäude, 2. Etage, Abt. Ordnung und Soziales), Bachstraße 5-7. Telefon: 02642 / 201 61. Außerhalb der Sprechzeit ist sie in der Caritas-Geschäftsstelle Ahrweiler erreichbar; Telefon: 02641 / 75 98 60 oder per Email: haase-m@caritas-ahrweiler.de.

    Die Anlaufstelle ist bis 06. November nicht besetzt.

    Spaziergangsgruppe Oedingen geht am 10. Oktober
    Allein zu spazieren, kann ganz schön langweilig sein. Und der „innere Schweinehund“ kennt wieder 1.000 Gründe, weshalb es besser sei zu Hause zu bleiben. In der Gruppe aber gibt es keine Ausreden. Die offene Spaziergangsgruppe Oedingen bietet die Möglichkeit, frische Luft zu schnuppern, etwas für die Gesundheit zu tun und sich dabei nett zu unterhalten. Mitmachen kann jede und jeder – auch wer nicht so gut zu Fuß und mit Gehstock oder Rollator unterwegs ist.Treffpunkt ist am Donnerstag, 10. Oktober, 15.00 Uhr – wie immer - die Ortsmitte OEDINGEN, Am Kirchplatz 1. Über eine rege Teilnahme freuen sich Olaf Wulf (Tel.: 02642 903073) und Karin Eregger (02642 22 88 0). Sie stehen für weitere Infos gerne zur Verfügung. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

    Spieletreff in Oedingen am 17. Oktober
    Brett-, Würfel- oder Kartenspiele stiften bis ins hohe Alter Gemeinschaft, schulen die grauen Zellen und machen einfach Spaß. Spielefreudige Seniorinnen und Senioren treffen sich das nächste Mal am Donnerstag, 17. Oktober, 15.00 – 17.00 Uhr im Kath. Pfarrheim in Oedingen, Am Kirchplatz 1. Hedi Neukirchen und Waltraud Grabner laden in der Regel an jedem dritten Donnerstag alle Interessierten sehr herzlich ein. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Informationen: Hedi Neukirchen, Tel.: 02642 3643

    Reparaturcafé am 22. Oktober, auch Fahrradwerkstatt geöffnet
    Der Fehlerteufel hatte sich eingeschlichen. Das nächste Reparaturcafé findet am Dienstag, 22. Oktober von 15.30 – 17.00 Uhr (Annahme von Geräten) in der Kulturwerkstatt, Kirchstraße 5 in Remagen statt. Repariert werden defekte Elektrogeräte wie Mixer, Föhn, Bügeleisen, Staubsauger oder Lampen bis hin zu Spielsachen wie etwa elektrischen Eisenbahnen. Und da Reparieren keine Zauberei ist, zeigen die Experten den Besitzern gerne wie’s geht. Die Reparaturen sind kostenlos. Spenden werden gerne entgegengenommen. Und die Wartezeit kann man sich bei einem Plausch und einer Tasse Kaffee verkürzen. Probeweise hat auch die Selbsthilfe-Fahrradwerkstatt der Ökumenischen Flüchtlingshilfe in der Grabenstraße 36 zeitgleich geöffnet. Dort kann man sein Fahrrad auf Verkehrssicherheit prüfen lassen. – Anmeldungen sind nicht erforderlich.

    Leckerer Eintopf für alle Generationen am 25. Oktober zum ersten Mal in Unkelbach
    Im Feuerwehrhaus von Unkelbach wird es am Freitag, 25. Oktober 2019 um 12:00 Uhr den ersten gemeinsamen Mittagstisch geben. Ab da soll an jedem letzten Freitag im Monat ein leckerer Eintopf angeboten werden, zu dem junge und ältere Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen sind. Mechthild Haase vom Projekt „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ zum neuen Mittagstisch: „Essen ist immer gut, um miteinander ins Gespräch zu kommen. Eine tolle Initiative!“ Wer den Eintopf genießen möchte, das Essen kostet 5 Euro pro Person, kann sich unter 02642 1507 oder 02228 913337 anmelden.

    Besuchsgruppe „Mit dem Herzen dabei“ freut sich über Verstärkung
    Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Besuchsgruppe suchen ältere Menschen in Remagen in ihrer häuslichen Umgebung auf - kostenlos. Sie schenken Zeit für Gespräche, Vorlesen und / oder gemeinsame Spaziergänge. - Im Moment können nicht alle Anfragen erfüllt werden, daher werden weitere Aktive gesucht. Wer sich für dieses schöne Ehrenamt interessiert, melde sich bitte bei Koordinatorin Hilde Sebastian: Tel. 02642 — 3477

    „Offener Treff“ am 7. November im Kath. Pfarrheim
    Der nächste Offene Treff findet am Donnerstag, 7. November 2019, ab 14:30 Uhr im Katholischen Pfarrheim, Kirchstraße 30a in Remagen statt. Nach Kaffee und Kuchen warten Gesellschaftsspiele wie Rommé, Rommikub oder Brettspiele wie Scrabble auf die Besucher. Beim monatlichen „Offenen Treff“ – immer am ersten Donnerstag – können Bürgerinnen und Bürger Gleichgesinnte kennenlernen, bei Kaffee und Kuchen miteinander klönen, Gesellschaftsspiele spielen und auch Ideen schmieden. Einfach mal reinschnuppern. Alle sind herzlich willkommen.

    Mittagstisch am 8. November
    Miteinander essen, Gemeinschaft erfahren, andere Leute kennenlernen, erzählen, zusammensitzen bei einer Tasse Kaffee – das ist die Idee des Mittagstisches. Der nächste Mittagstisch findet am Freitag, 8. November 2019, 12.00 Uhr im Ev. Gemeindehaus Remagen, Marktstraße 25, statt - wegen Allerheiligen eine Woche später als üblich. Auf dem Speiseplan steht dann - wie jedes Jahr - der traditionsreiche „Döppekoche mit Appelkompott“ incl. Kaltgetränk, anschließend gibt es zum gemütlichen Abschluss Kaffee und etwas Süßes.
    Anmeldungen sind bis Montag, 4. November in der Bücherei im Evangelischen Gemeindehaus möglich. Dort ist auch der Kostenbeitrag von 7,00 Euro zu entrichten. Telefonische Anmeldungen können leider nicht entgegen genommen werden. Der Mittagstisch findet jeweils am ersten Freitag im Monat statt und wird gemeinsam mit der Ev. Kirchengemeinde Remagen-Sinzig angeboten.

    Literaturkreis „Herbstzeitlese“ am 8. November
    Unter dem Motto „Herbstzeitlese – Lesezeit ein Leben lang“ treffen sich lesefreudige Seniorinnen und Senioren nach jedem Mittagstisch am ersten Freitag im Monat ab 13.00 Uhr zu einer Gesprächsrunde in der Bücherei im ev. Gemeindehaus – dieses Mai wegen Allerheiligen eine Woche später. Die Themen rund um Bücher und Sprache sind vielfältig und orientieren sich an den Vorlieben der Gruppe. Die Teilnehmer lesen gemeinsam, sprechen über Literatur, einige schreiben auch selber Texte und sie tauschen sich über ihre Leseerfahrungen aus. Die Leitung hat Irmgard Kremer-Bieber, ehrenamtliche Mitarbeiterin der ev. Bücherei Remagen. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.


  • Rollendes Rathaus / 09. Oktober 2019
    Das rollende Rathaus ist wieder am 23. Oktober und am 06. November 2019 unterwegs. Sofern Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen möchten, wenden Sie sich bitte an Sarah Molz (02642/20161).


  • „60-Plus-Bus“ macht Ferien / 09. Oktober 2019
    Kein Fahrdienst vom 14.10. bis 17.10.2019 - Urlaubsbedingt steht der Fahrdienst vom 14.10. bis 17.10.2019 nicht zur Verfügung. Der „60-Plus-Bus“ ist ab dem 21.10.2019 wieder von 9 bis 13 Uhr unterwegs. Für den Fahrdienst wird der Bus des Jugendbahnhofes genutzt, bei diesem stehen keine Einstieghilfen für gehbehinderte Personen zur Verfügung. Die Beförderung erfolgt nur inner-halb der Stadt Remagen (alle Stadtteile) und kostet pro Fahrtag 2 Euro (Hin- und Rückfahrt). Wer den Fahrdienst in Anspruch nehmen möchte, muss die Fahrt spätestens am Vortag bis 14 Uhr (für montags bis freitags 14 Uhr) bei der Touristinformation Remagen unter der Telefonnummer 02642/20187 anmelden. Der Fahrdienst ist eine Initiative des Seniorenbeirates Remagen.


  • Schiedsamtsbezirke im Stadtgebiet Remagen
    Schiedsamtsbezirk I - Kernstadt Remagen und Ortsteil Kripp - Otto von Lom, Gotenstraße 2, 53424 Remagen, Tel.: 02642-22839.
    Schiedsamtsbezirk II - Ortsteile Oberwinter (mit Rolandseck), Unkelbach, Oedingen und Rolandswerth - Dr. Dieter Stammler, Birgeler-Kopf-Weg 15, 53424 Remagen-Oberwinter, Tel.: 02228-584.


  • Sprechstunde des Pflegestützpunktes in Remagen
    Die Sprechstunde des Pflegestützpunktes findet freitags von 9 bis 11 Uhr im Trauzimmer der Remagener Stadtverwaltung, Bachstr. 5-7, statt. Der Pflegestützpunkt ist eine von vier Anlaufstellen im Kreis Ahrweiler. Er ist eine zentrale Anlaufstelle für ältere, kranke und behinderte Menschen und ihre Angehörigen. Uta Vogel und Ilhana Rascic-Durdzic informieren über gesetzliche Hilfen und Finanzierungsmöglichkeiten. Sie beraten und unterstützen bei der Beantragung eines Pflegegrades und weiterer Hilfs- und Versorgungsangeboten, wie z. B. Leistungen des Schwerbehindertenrechts oder Wohnumfeldverbesserungen, Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung. Die beiden Fachkräfte des Pflegestützpunktes analysieren mit den Betroffenen den jeweiligen Hilfe- und Pflegebedarf und erstellen gemeinsam mit ihnen und den Angehörigen individuelle Pläne. Ältere Mitbürger und ihre Angehörigen erhalten Auskünfte über Hilfsangebote unterschiedlicher Anbieter und Einrichtungen. Die Beratung ist vertraulich, kostenfrei, kostenträgerunabhängig und unverbindlich. Es kann auch ein Hausbesuch vereinbart werden, um in häuslicher Umgebung die persönlichen Angelegenheiten zu besprechen.
    Außerhalb der Sprechstunden können Anfragen gerichtet werden an den (neue Anschrift )
    Pflegestützpunkt Remagen-Sinzig, Barbarossastraße 36, 53489 Sinzig, Tel. 02642/991156.

  • EUTB - Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung - jetzt auch in Remagen
    Eine Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) bietet der Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter (BSK) e. V. ab sofort in der Fußgängerzone in Remagen an. Menschen mit Behinderungen und deren Angehörige erhalten dort kostenlos, anonym und datengeschützt Antworten in allen Fragen zur Rehabilitation und Teilhabe. Die Beratung ist unabhängig von Trägern, die Leistungen erbringen. Die Beratungsstelle finden Sie in Remagen, Marktstraße 95. Öffnungszeiten von Montag bis Donnerstag, 09:00 bis 13:00 Uhr sowie nach Vereinbarung - Telefon: 02642/ 9043190, Mobil: 0151/ 4284196 - Email: info@eutb-bsk-mittelmosel.de, Internet: www.eutb-bsk-mittelmosel.de



  •    Aktuelle Pressemitteilungen der Deutschen 
       Rentenversicherung

       Die jeweils aktuellen Pressemitteilungen und -informationen der Deutschen Rentenversicherung finden Sie hier >>>

























Seite drucken Diese Seite zu den Favoriten hinzufügen... Diese Seite jemandem empfehlen...
produced with ecomas®