Rathaus & Bürgerservice
Leben & Freizeit, Familien & Bildung
Tourismus & Veranstaltungen
Wirtschaft & Stadtmarketing
Kunst & Kultur, Museen & Geschichte
Pressemitteilungen
 
Auf dieser Seite befinden sich die aktuellen allgemeinen Pressemeldungen, die auch in den "Remagener Nachrichten", dem Amtlichen Mitteilungsblatt der Stadt Remagen, wöchentlich veröffentlicht werden. Kontakt: Stadtverwaltung Remagen, Doris Nelles, Tel.: 02642-20114, E-Mail: d.nelles@remagen.de


  • ENDSPURT Wahlhelfer gesucht (13.05.2019)
    Für die am Sonntag, dem 26. Mai 2019 stattfindenden Europa- und Kommunalwah-len werden immer noch Wahlhelferinnen und Wahlhelfer für die Wahllokale in Oberwinter und der Kernstadt Remagen benötigt. Wenn Sie Interesse an dieser Tätigkeit haben und bereit sind, in einem Wahllokal gemeinsam mit anderen engagierten Bürgerinnen und Bürgern mitzuhelfen, würden wir uns über eine Rückmeldung sehr freuen. Voraussetzungen für diese Tätigkeit: Sie haben Ihren Hauptwohnsitz in Rema-gen, sind mindestens 18 Jahre alt und in Remagen wahlberechtigt.Es handelt sich um eine ehrenamtliche Tätigkeit, für die auf Antrag vom Arbeitge-ber/Dienstherrn eine Freistellung von der Arbeit/vom Dienst zu gewähren ist. Darüber hinaus wird als Auslagenersatz ein Erfrischungsgeld gezahlt.
    Haben wir Ihr Interesse geweckt??? Dann melden Sie sich bitte bei der Stadtverwaltung Remagen, Rathaus, Bachstraße 2, Stefanie Hoppe, Zimmer 12, Tel.: 02642/201-13, Fax: 02642/201-7713, E-Mail: s.hoppe@remagen.de


  • Öffnungszeiten des Wahlbüros (13.05.2019)
    Das Wahlbüro im Rathaus der Stadt Remagen ist ab sofort montags bis donnerstags von 08.00 – 16.00 Uhr und freitags von 08.00 – 12.00 Uhr geöffnet. Am Freitag, 24. Mai 2019, ist das Wahlbüro
    von 08.00 – 18.00 Uhr geöffnet.



  • Sonderausstellung „Brücke von Remagen“ öffnet ihre Pforten (13.05.2019)
    Nach der brandschutzbedingten Schließung des beliebten Friedensmuseums in den Brückentürmen der Brücke von Remagen hat die Stadt Remagen ihre Zusage, kurzfristig eine Sonderausstellung zu schaffen, eingehalten und am 9. Mai die Türen der Ausstellungsräume in der Rheinhalle Remagen geöffnet. Bis zum 31. Oktober können sich interessierte Bürger und Besucher der Stadt auf 110 Quadratmetern Ausstellungsfläche über die 100-jährige Geschichte der Brücke von Remagen und die Historie des Friedensmuseums informieren. Mittels Bildern, Texten, Videos und Ausstellungsstücken wird die Geschichte lebendig dargestellt und verschafft auch Stammbesuchern des Museums in den Brückentürmen einen neuen Blickwinkel auf das weltbekannte Mahnmal. Verschiedene QR-Codes ermöglichen den Besuchern vor Ort eine direkte Informationserweiterung auf digitale Inhalte. Dazu verfügen alle Museumsräume in der Rheinhalle über gratis WLAN, damit dieses Zusatzangebot ohne Nutzung des persönlichen Datenvolumens genutzt werden kann. Die Sonderausstellung ist täglich in der Zeit von 10 bis 18 Uhr geöffnet und der Eintrittspreis von € 3,50 pro Person (Schüler und Studenten € 1,00; Gruppen ab 10 Personen € 2,00 pro Person) wurde günstig gestaltet. Kinder bis 10 Jahre besuchen die Ausstellung bei freiem Eintritt.


  • Projektanträge für 2019 zum Lokalen Aktionsplan (13.05.2019)
    Die Stadt Remagen hat den Zuschlag für die Fortführung des Lokalen Aktionsplans über das neue Förderprogramm „Demokratie leben!“ erhalten. Es besteht daher auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, neue Projekte rund um die Themen Rechtsextremismus, Demokratie, Toleranz und Migration zu starten. Insgesamt stehen in 2019 noch Fördermittel in Höhe von rund 18.000 Euro im Aktions- und Initiativfonds zur Verfügung.
    Alle Vereine und Organisationen können in einer dritten Bewerbungsrunde bis zum 20.05.2019 Projektanträge bei der Stadtverwaltung einreichen. Weitere Informationen sowie die erforderlichen Antragsunterlagen sind auf der Internetseite www.remagen.de unter der Rubrik Bürger/Lokaler Aktionsplan abrufbar. Als Ansprechpartner stehen Achim Böttcher (Fach- und Koordinierungsstelle, Tel. 0172/6724811, info@achimboettcher.de,) und Eva Etten (Stadt Remagen, Tel. 02642-20130, e.etten@remagen.de) zur Verfügung.


  • Bundesprogramm "Demokratie leben" - Rumänien - das Land vom Grafen Dracula - mit allen Sinnen erfahren (13.05.2019)
    18.05.2019- Kochworkshop für Kinder & Jugendliche im Kinderhof Remagen
    Im Rahmen des Bundesprogramms“ Demokratie leben“ sind ab Mai vier Workshops im Kinderhof Remagen „Zeit, Raum, Leben e.V.“, Peter Maeth-Str.10, Remagen, geplant. Am 18.05.2019 von 10:15- 14:00 Uhr findet der Kochworkshop zu Rumänien statt. Rumänien „mit allen“ Sinnen erfahren, sich mit Rodica Bircaci aus Rumänien direkt unterhalten, diese befragen können, ein paar interessante Informationen zu Land und Leute erfahren und zum Schluss etwas Leckeres gemeinsam kochen- eine echte Gelegenheit für Kinder und Jugendliche. Anmeldung unter Telefon: 02642 957 3032 oder info@milo-training.com


  • Vorsicht Fahrradfahrer (13.05.2019)
    Der Leinpfad erfreut sich derzeit wieder besonderer Beliebtheit, leider aber auch bei Mitmenschen, denen es anscheinend Freude macht, besonders den Radfahrern übel mitzuspielen. An der „Kemminghöhe“ und auch an der „Unkelsteinbrücke“ lassen sich immer wieder zahlreiche Glasscherben finden, die gerade den Radfahrern große Probleme bereiten können.
    Wenn Sie bei Ihrer Radtour im Stadtgebiet auf Scherbenansammlungen
    stoßen, so melden Sie diese bitte dem städtischen Bauhof unter der
    Tel.-Nr. 903081 mit. Die Strecke wird dann gesäubert.


  • Beantragte Reisepässe können abgeholt werden (13.05.2019)
    Reisepässe, die vor dem 24. April 2019 beantragt wurden, können bei der Stadtverwaltung im Bürgerbüro abgeholt werden. Die Unterlagen können auch von beauftragten Personen durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht abgeholt werden.


  • Senioren-Sicherheitshinweis der Stadt Remagen im Monat M a i
    Wenn sich eine oder mehrere Personen auffällig lange vor einem Haus oder einer Garage in Ihrer nahen Umgebung aufhalten, könnte eine Straftat bevorstehen. Bleiben Sie aufmerksam, merken Sie sich z.B. Kleidung, Größe der Person(en). Bei verdächtigen Beobachtungen Polizei informieren.


  • Anlaufstelle „Leben und Älterwerden in Remagen
    Jeden Mittwoch von 14:00 bis 16:00 Uhr steht Projektleiterin Mechthild Haase allen Remagener Bürgerinnen und Bürgern für Ideen und Verbesserungsvorschläge zur Verfügung. Jedermann kann sich über bereits laufende Aktivitäten informieren und gerne aktiv werden.
    Das Projekt wird gefördert durch die Deutsche Fernsehlotterie.
    Mechthild Haase ist zu erreichen in der Stadtverwaltung (Nebengebäude, 2. Etage, Abt. Ordnung und Soziales), Bachstraße 5-7. Telefon: 02642 / 201 61. Außerhalb der Sprechzeit ist sie in der Caritas-Geschäftsstelle Ahrweiler erreichbar; Telefon: 02641 / 75 98 60 oder per Email: haase-m@caritas-ahrweiler.de:


    „Zeit-Schenker“ gesucht
    Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Besuchsgruppe „Mit dem Herzen dabei besuchen ältere Menschen in Remagen zu Hause - kostenlos. Sie schenken Zeit für Gespräche, Vorlesen und / oder gemeinsame Spaziergänge. – Im Moment können nicht alle Anfragen erfüllt werden, daher werden weitere Aktive gesucht. Wer sich für dieses schöne Ehrenamt interessiert, melde sich bitte bei Koordinatorin Hilde Sebastian: 02642 / 3477

    Nächster Spieletreff in Oedingen am 16. Mai
    Brett-, Würfel- oder Kartenspiele stiften bis ins hohe Alter Gemeinschaft, schulen die grauen Zellen und machen einfach Spaß. Spielefreudige Seniorinnen und Senioren treffen sich das nächste Mal am Donnerstag, 16. Mai 15.00 – 17.00 Uhr im Kath. Pfarrheim in Oedingen, Am Kirchplatz 1. Hedi Neukirchen und Waltraud Grabner laden an jedem dritten Donnerstag alle Interessierte sehr herzlich ein. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Informationen: Hedi Neukirchen, Tel.: 02642 3643

    „Eine tolle Einrichtung“: „Alt und Jung - gemeinsam gegen das Technikchaos“ in Remagen am 27. Mai
    „Das ist eine tolle Einrichtung“ so oder ähnlich äußern sich die älteren Teilnehmerinnen und Teilnehmer häufig, wenn sie sich nach einer anregenden Frage- und Antwortstunde mit ihrem digitalen Gerät verabschieden. Unter dem Motto „Alt und Jung – gemeinsam gegen das Technikchaos“ bieten Studierende des RheinAhrCampus das nächste Mal am Montag, 27. Mai von 16.00 – 17.00 und 17.15 – 18.15 Uhr im Ev. Gemeindehaus in Remagen, Marktstraße 25, älteren Bürgerinnen und Bürgern Hilfe, sich in der digitalen Welt zurechtzufinden. Wichtig ist, dass Interessierte ihr Gerät – also Smartphone, Handy, Tablet oder Laptop – mitbringen. Eine Anmeldung ist erforderlich unter 02641 759860 (Caritas Ahrweiler)

    „Offener Treff“ am 6. Juni im Kath. Pfarrheim
    Der nächste Offene Treff findet am Donnerstag, 6. Juni 2019, ab 14:30 Uhr im Katholischen Pfarrheim, Kirchstraße 30a in Remagen statt.
    Nach Kaffee und Kuchen warten Gesellschaftsspiele wie Rommé, Rommikub oder Brettspiele wie Scrabble auf die Besucher. Beim monatlichen „Offenen Treff“ – immer am ersten Donnerstag – können Bürgerinnen und Bürger Gleichgesinnte kennenlernen, bei Kaffee und Kuchen miteinander klönen und Gesellschaftsspiele spielen. Einfach mal reinschnuppern. Alle sind herzlich willkommen.

    Spargelessen am 7. Juni
    Miteinander essen, Gemeinschaft erfahren, andere Leute kennenlernen, erzählen, zusammensitzen bei einer Tasse Kaffee – das ist die Idee des Mittagstisches. Der nächste Mittagstisch findet am Freitag, 7. Juni 2019, 12.00 Uhr im Ev. Gemeindehaus Remagen, Marktstraße 25, statt. Auf dem Speiseplan steht dann saisonal passend regionaler „Spargel mit Salzkartoffeln, Schinken und Sauce Hollandaise“ incl. Kaltgetränk. Anschließend gibt es zum gemütlichen Abschluss ein Tässchen Kaffee und etwas Süßes.
    Anmeldungen sind bis Montag, 3. Juni in der Bücherei im Evangelischen Gemeindehaus möglich. Dort ist auch der Kostenbeitrag von 7,00 Euro zu entrichten. Telefonische Anmeldungen können leider nicht entgegen genommen werden. Der Mittagstisch findet jeweils am ersten Freitag im Monat statt und wird gemeinsam mit der Ev. Kirchengemeinde Remagen-Sinzig angeboten.

    „Herbstzeitlese“ am 7. Juni
    Unter dem Motto „Herbstzeitlese – Lesezeit ein Leben lang“ treffen sich lesefreudige Seniorinnen und Senioren nach jedem Mittagstisch am ersten Freitag im Monat ab 13.00 Uhr zu einer Gesprächsrunde in der Bücherei im ev. Gemeindehaus. Die Themen rund um Bücher und Sprache sind vielfältig und orientieren sich an den Vorlieben der Gruppe. Die Teilnehmer lesen gemeinsam, sprechen über Literatur, einige schreiben auch selber Texte und sie tauschen sich über ihre Leseerfahrungen aus. Am 7.6. beschäftigt sich die Gruppe mit dem Thema "Oh du schöne Jugendzeit!?"
    Die Leitung hat Irmgard Kremer-Bieber, ehrenamtliche Mitarbeiterin der ev. Bücherei Remagen. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

    „Hallo Nachbarn!“
    Unter diesem Motto versammelten sich interessierte Remagener Bürgerinnen und Bürger in kunstvollem Ambiente in der Galerie Rosemarie Bassi. Annette Scholl von der Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros e.V. in Bonn referierte über die zunehmende Bedeutung der nachbarschaftlichen Gemeinschaft und Vernetzung im eigenen Umfeld. Außerdem stellte sie die verschiedenen Projekte der Landesinitiative „Neue Nachbarschaften – engagiert zusammen leben in Rheinland-Pfalz“ vor.
    In den verschiedenen Lebensphasen spielt die aktive Einbindung in die Nachbarschaft eine unterschiedliche Rolle. So wird sie mit zunehmenden Alter und abnehmenden Bewegungsradius immer wichtiger. Als die Referentin die Internetplattform „nebenan.de“ vorstellte, stieß dies bei den Zuhörern auf großes Interesse. Die Plattform dient dem sozialen Austausch und Angebot von nachbarschaftlichen Hilfeleistungen. Die rege Begeisterung führte sofort zu der Idee, die Plattform nun auch künftig in Remagen einzuführen. Nähere Informationen hierzu folgen.

    Ehrenamtstag in Trier - Weihbischof Robert Brahm würdigt Remagener Projekt
    Im Rahmen der Heilig-Rock-Tage wurden am vergangenen Sonntag vier soziale Projekte in Trier gewürdigt. Dazu gehörte "Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten". Knapp zwanzig Aktive aus Remagen waren angereist und verbrachten einen abwechslungsreichen Tag in der Domstadt. In einer abschließenden Feierstunde im Kulturzelt auf dem Domfreihof stellten sich die Gruppen nacheinander vor. Weihbischof Robert Brahm, der die Ehrung vornahm, zeigte sich beeindruckt von den vielfältigen Initiativen in Remagen. Ob Mittagstisch, Offener Treff, Besuchsdienst, Reparaturcafé, Philosophiestammtisch und offene Fahrradgruppe – es seien alles sehr wertvolle Beiträge für ein gelingendes Miteinander. Hervorgehoben wurde auch die gute Zusammenarbeit mit anderen Akteuren vor Ort wie der Volkshochschule, der Kolpingfamilie und auch den Seniorenkreisen in den Ortsteilen.
    Er überreichte eine Zuwendung in Höhe von 1.000 Euro.


  • Bürgerstiftung für Menschen in Not
    Die Sprechstunde der Bürgerstiftung Remagen findet mittwochs von 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr in der Seniorenresidenz Curanum (Klubraum), Alte Str. 42, Remagen, statt.
    In der Sprechstunde am 22. Mai 2019 sind Brigitte und Rolf Becker (Tel.: 02642-21446) anwesend und am 29. Juni 2019 stehen Jutta und Peter Dreckmann (02642-9572151) als Ansprechpartner zur Verfügung.

    Die Arbeit der Bürgerstiftung ist ohne ehrenamtliches Engagement nicht möglich. Der Vorstand und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freuen sich über Verstärkung. Wer Zeit und Interesse hat, sich für die Bürgerstiftung zu engagieren, kann gerne Kontakt mit Herrn Rolf Becker, Tel. 02642/21446 oder mit Herrn Anton Wypior, Tel. 02642/3906, aufnehmen und sich über die Arbeit der Stiftung informieren.

    In der jeweiligen Woche können die Mitarbeiter/innen der Bürgerstiftung auch über die angegebene private Telefon-Nummer außerhalb der festen Sprechstundenzeit kontaktiert werden. Weitere Informationen und aktuelle Mitteilungen finden Sie auf der Internetseite der Bürgerstiftung Remagen unter www.buergerstiftung-remagen.de.


  • Rollendes Rathaus
    Das rollende Rathaus ist wieder am 22. Mai und 05. Juni 2019 unterwegs. Sofern Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen möchten, wenden Sie sich bitte an Sarah Molz (02642/20161).


  • „60-Plus-Bus“ unterwegs
    Für alle älteren Bürgerinnen und Bürger steht ein Fahrdienst zur Verfügung, um die Einrichtungen für den täglichen Bedarf wie z.B. Ärzte oder Einkaufsmärkte in Remagen aufsuchen zu können.
    Der „60-Plus-Bus“ ist immer montags, mittwochs und donnerstags von 9:00 bis 13:00 Uhr unterwegs. Für den Fahrdienst wird der Bus des Jugendbahnhofes genutzt, bei diesem stehen keine Einstieghilfen für gehbehinderte Personen zur Verfügung. Die Beförderung erfolgt nur innerhalb der Stadt Remagen (alle Stadtteile) und kostet pro Fahrtag 2 Euro (Hin- und Rückfahrt). Wer den Fahrdienst in Anspruch nehmen möchte, muss die Fahrt spätestens am Vortag bis 14 Uhr (für montags bis freitags 14.00 Uhr) bei der Touristinformation Remagen unter der Telefon-nummer 02642/20187 anmelden.
    Der Fahrdienst ist eine Initiative des Seniorenbeirates Remagen. Seniorenbeirat Remagen


  • „60-Plus-Bus“ macht Ferien - Kein Fahrdienst am 27.05.2019
    Urlaubsbedingt steht der Fahrdienst am 27.05.2019 nicht zur Verfügung. Der „60-Plus-Bus“ ist ab dem 28.05.2019 wieder von 9 bis 13 Uhr unterwegs. Für den Fahrdienst wird der Bus des Jugendbahnhofes genutzt, bei diesem stehen keine Einstieghilfen für gehbehinderte Personen zur Verfügung. Die Beförderung erfolgt nur innerhalb der Stadt Remagen (alle Stadtteile) und kostet pro Fahrtag 2 Euro (Hin- und Rückfahrt). Wer den Fahrdienst in Anspruch nehmen möchte, muss die Fahrt spätestens am Vortag bis 14 Uhr (für montags bis freitags 14.00 Uhr) bei der Touristinformation Remagen unter der Telefonnummer 02642/20187 anmelden. Der Fahrdienst ist eine Initiative des Seniorenbeirates Remagen.


  • Schiedsamtsbezirke im Stadtgebiet Remagen
    Schiedsamtsbezirk I - Kernstadt Remagen und Ortsteil Kripp - Otto von Lom, Gotenstraße 2, 53424 Remagen, Tel.: 02642-22839.
    Schiedsamtsbezirk II - Ortsteile Oberwinter (mit Rolandseck), Unkelbach, Oedingen und Rolandswerth - Dr. Dieter Stammler, Birgeler-Kopf-Weg 15, 53424 Remagen-Oberwinter, Tel.: 02228-584.


  • Sprechstunde des Pflegestützpunktes in Remagen  
    Die Sprechstunde des Pflegestützpunktes findet freitags von 9 bis 11 Uhr im Trauzimmer der Remagener Stadtverwaltung, Bachstr. 5-7, statt. Der Pflegestützpunkt ist eine von vier Anlaufstellen im Kreis Ahrweiler. Er ist eine zentrale Anlaufstelle für ältere, kranke und behinderte Menschen und ihre Angehörigen. Uta Vogel und Ilhana Rascic-Durdzic informieren über gesetzliche Hilfen und Finanzierungsmöglichkeiten. Sie beraten und unterstützen bei der Beantragung eines Pflegegrades und weiterer Hilfs- und Versorgungsangeboten, wie z. B. Leistungen des Schwerbehindertenrechts oder Wohnumfeldverbesserungen, Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung. Die beiden Fachkräfte des Pflegestützpunktes analysieren mit den Betroffenen den jeweiligen Hilfe- und Pflegebedarf und erstellen gemeinsam mit ihnen und den Angehörigen individuelle Pläne. Ältere Mitbürger und ihre Angehörigen erhalten Auskünfte über Hilfsangebote unterschiedlicher Anbieter und Einrichtungen. Die Beratung ist vertraulich, kostenfrei, kostenträgerunabhängig und unverbindlich. Es kann auch ein Hausbesuch vereinbart werden, um in häuslicher Umgebung die persönlichen Angelegenheiten zu besprechen.
    Außerhalb der Sprechstunden können Anfragen gerichtet werden an den Pflegestützpunkt Remagen-Sinzig, Lindenstr. 7, 53489 Sinzig, Tel. 02642/991156.

  • EUTB - Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung - jetzt auch in Remagen
    Eine Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) bietet der Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter (BSK) e. V. ab sofort in der Fußgängerzone in Remagen an. Menschen mit Behinderungen und deren Angehörige erhalten dort kostenlos, anonym und datengeschützt Antworten in allen Fragen zur Rehabilitation und Teilhabe. Die Beratung ist unabhängig von Trägern, die Leistungen erbringen. Die Beratungsstelle finden Sie in Remagen, Marktstraße 95. Öffnungszeiten von Montag bis Donnerstag, 09:00 bis 13:00 Uhr sowie nach Vereinbarung - Telefon: 02642/ 9043190, Mobil: 0151/ 4284196 - Email: info@eutb-bsk-mittelmosel.de, Internet: www.eutb-bsk-mittelmosel.de



  •    Aktuelle Pressemitteilungen der Deutschen 
       Rentenversicherung

       Die jeweils aktuellen Pressemitteilungen und -informationen der Deutschen Rentenversicherung finden Sie hier >>>

























Seite drucken Diese Seite zu den Favoriten hinzufügen... Diese Seite jemandem empfehlen...
produced with ecomas®