Rathaus & Bürgerservice
Leben & Freizeit, Familien & Bildung
Tourismus & Veranstaltungen
Wirtschaft & Stadtmarketing
Kunst & Kultur, Museen & Geschichte
Pressemitteilungen

Auf dieser Seite befinden sich die aktuellen allgemeinen Pressemeldungen, die auch in den "Remagener Nachrichten", dem Amtlichen Mitteilungsblatt der Stadt Remagen, wöchentlich veröffentlicht werden. Kontakt: Stadtverwaltung Remagen, Doris Nelles, Tel.: 02642-20114, E-Mail: d.nelles@remagen.de


  • Schlemmen was das Zeug hält beim 2. Streetfood-Festival in Remagen
    Das Wochenende vom 19. bis 21. Oktober bietet Musik und Köstlichkeiten aus aller Welt – verkaufsoffener Sonntag
    (12.10.2018)
    Nach dem tollen Erfolg des letzten Jahres präsentieren die Werbegemeinschaft „Remagen mag ich“, die Stadt Remagen und Eventveranstaltungen Beaumart vom 19. bis 21. Oktober zum zweiten Mal das Streetfood-Festival in der Remagener Innenstadt. An knapp 30 Ständen und Garküchen gibt es kulinarische Highlights aus aller Welt zu entdecken. Ob Spezialitäten vom Grill, aus der Pfanne, dem Smoker oder dem Wok – das gastronomische Angebot lässt keine Wünsche offen. Soll es ein klassischer oder extravaganter Burger sein? Oder doch lieber pulled pork, gesmokter Lachs, Burritos, Wildschwein oder geräucherte Entenbrust? Und vielleicht noch zum Nachtisch ein süßer oder herzhafter Crepé, Poffertjes oder eine amerikanische Waffel? Das ganze Wochenende steht unter dem Motto: „Schlemmen was das Zeug hält“. Veranstalter Beaumart stellt klar: „Für jeden Geschmack ist etwas dabei.“ Gegen den Durst helfen Getränkestände mit einer großen Auswahl an Bier und Wein, Spirituosen und Softdrinks. Das Streetfood-Festival bietet nicht nur kulinarische Köstlichkeiten, sondern auch Genuss für die Ohren. Die musikalische Unterhaltung beginnt am Freitag, 19. Oktober, um 17.00 Uhr mit „DJ Dirk“; am Samstag, 20. Oktober, rocken sich ab 17.00 Uhr die drei Musiker von „lostinmusicx“ durch die stürmischsten Jahre der internationalen Musikgeschichte, von den Rolling Stones bis zu Guns N Roses, von AC/DC bis Metallica – und das alles unplugged. Am Sonntag, 21. Oktober, steht ab 13.00 Uhr „Poppyfield“, das offiziell beste Country Duo Europas, auf der Bühne.
    Gefeiert wird auf den innerstädtischen Parkplätzen „Grabenstraße“ und „An der alten Post“ sowie in der „Josefstraße“. Die Veranstalter bieten in diesem Jahr auch drei große Zelte an, in denen man – auch bei schlechtem Wetter – gut verweilen und genießen kann. Freitags ist das Festival von 15.00 bis 22.00 Uhr, samstags von 11.00 bis 22.00 Uhr und sonntags von 11.00 bis 20.00 Uhr geöffnet. Parallel zum Streetfood-Festival findet am 20. und 21. Oktober der 12. Kunstsalon in der Remagener Altstadt rund ums Historische Dreieck statt. Am Sonntag lädt der Remagener Einzelhandel zudem zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Ein Wochenende – zwei Events: ein Besuch in Remagen lohnt sich. Weitere Informationen auch unter www.streetfood-remagen.de, www.kunstsalon-remagen.de oder www.remagen.de.


  • Verkehrseinschränkungen beim Streetfood-Festival in Remagen (12.10.2018)
    Anlässlich des Streetfood-Festivals müssen die folgenden Plätze leider für den Verkehr gesperrt werden:
    • Parkplätze Grabenstraße (rheinseitiger Teil) und An der Alten Post vom 18. Oktober 2018 ab 14.00 Uhr bis 21. Oktober 2018 und
    • Parkplatz Grabenstraße (bergseitiger Teil) vom 19. bis 21. Oktober 2018.
    Das Befahren des Marktbereichs ist - auch für Anlieger - an den oben genannten Tagen nicht möglich. Die Zufahrt zum Ärztehaus in der Grabenstraße und zur Postfiliale ist durchgehend gewährleistet.
    Zudem wird um Beachtung der im Rahmen des erweiterten Sicherheitskonzeptes in und um den Marktbereich aufgestellten Verkehrsschilder und Sperrpfosten gebeten, die aus Sicherheitsgründen die Zufahrten zum Markt und zur Fußgängerzone zusätzlich absichern sollen. Unberechtigt parkende Fahrzeuge müssen kostenpflichtig abgeschleppt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis!



  • Durchführung einer Verkehrsschau im Bereich der Stadt Remagen (21.09.2018)
    Nach den allgemeinen Verwaltungsvorschriften zu § 45 der Straßenverkehrsordnung sind wir verpflichtet, uns in regelmäßigen Abständen mit den Fachleuten der Polizei und den Straßenbehörden im Rahmen einer Verkehrsschau die Verkehrssituation in der Stadt anzuschauen.Sofern Sie Anregungen und Vorschläge zur Verbesserung der Verkehrssituation in Remagen machen möchten, reichen Sie diese bitte schriftlich bis zum 15. Oktober 2018 bei der Ordnungsverwaltung, Bachstraße 2, 53424 Remagen, per Fax an 02642/20127 oder per E-Mail an verkehrsschau@remagen.de ein.


  • Oberleitungsarbeiten der DB im Bereich Bahnhof Remagen (08.08.2018)
    Die DB Netz AG führt umfangreiche Oberleitungsarbeiten im Bereich des Bahnhofs Remagen durch, die nur in Tag- / Nachtzeit bzw. an den Wochenenden zusammenhängend ausgeführt werden können. Dadurch kann es in nachfolgenden Zeiträumen

    vom 30. November durchgehend bis 08. Dezember 2018

    zu Lärmbelästigungen durch Bauarbeiten kommen.Trotz des Einsatzes moderner lärmgedämpfter Arbeitsgeräte lassen sich ruhestörende Geräusche, in den oben genannten Bauzeiten, leider nicht vermeiden. Die beauftragten Unternehmen sind bemüht, den Lärmpegel so gering wie möglich zu halten. Die Deutsche Bahn bittet die Anwohner um Verständnis. Unter https://bauprojekte.deutschebahn.com/aia/ können Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse registrieren, um aktuelle Informationen über Bauarbeiten in Ihrer Umgebung zu erhalten. Zudem bietet das BauInfoPortal der Deutschen Bahn die Möglichkeit, sich über die wichtigsten Bauprojekte deutschlandweit zu informieren.


  • Sicherheitshinweis des Monats (12.10.2018)
    Eine Stunde mehr für Ihre Sicherheit mit der Uhrenumstellung am 28. Oktober 2018. Einbruchrisiken steigen mit „dunkler“ Jahreszeit. Fenster, Balkon- und Terrassentüren geschlossen halten. Gekippte Fenster sind offene Fenster für Einbrecher. In Mehrfamilienhäusern den Hauseingang auch am Tag geschlossen halten. Seniorensicherheitsberater


  • Anlaufstelle „Leben und Älterwerden in Remagen
    Jeden Mittwoch von 14:00 bis 16:00 Uhr steht Projektleiterin Mechthild Haase allen Remagener Bürgerinnen und Bürgern für Ideen und Verbesserungsvorschläge zur Verfügung. Jedermann kann sich über bereits laufende Aktivitäten informieren und gerne aktiv werden. Das Projekt wird gefördert durch die Deutsche Fernsehlotterie. Mechthild Haase ist zu erreichen in der Stadtverwaltung (Nebengebäude, 2. Etage, Abt. Ordnung und Soziales), Bachstraße 5-7. Telefon: 02642 / 201 61. Außerhalb der Sprechzeit ist sie in der Caritas-Geschäftsstelle Ahrweiler erreichbar; Telefon: 02641 / 75 98 60 oder per Email: haase-m@caritas-ahrweiler.de.


  • Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten ... Besuchsgruppe "Mit dem Herzen dabei"  ... (12.10.2018)
    Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Besuchsgruppe suchen ältere Menschen in Remagen in ihrer häuslichen Umgebung auf. Sie schenken Zeit für Gespräche, Vorlesen und gemeinsame Spaziergänge. - Interessieren Sie sich für einen Besuch oder möchten Sie ehrenamtlich aktiv werden? Auf Ihren Anruf freut sich Koordinatorin Hilde Sebastian: 02642 / 3477.


  • Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten ... Gemeinsamer Mittagstisch am 02.11. ... (12.10.2018)
    Döppekoche mit Appelkompott“ - Miteinander essen, Gemeinschaft erfahren, andere Leute kennenlernen, erzählen, zusammensitzen bei einer Tasse Kaffee. Der nächste Mittagstisch findet am 2. November, 12.00 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Remagen, Marktstraße 25, statt. Auf dem Speiseplan steht dann - wie jedes Jahr - der traditionsreiche „Döppekoche mit Appelkompott“ incl. Kaltgetränk, anschließend gibt es zum gemütlichen Abschluss Kaffee und etwas Süßes.
    Anmeldungen sind bis Montag, 29. Oktober in der Bücherei im Evangelischen Gemeindehaus von 17.00 -19.00 Uhr möglich. Dort kann auch der Kostenbeitrag von 7,00 Euro entrichtet werden. Der Mittagstisch findet jeweils am ersten Freitag im Monat statt und wird von der Ev. Kirchengemeinde Remagen-Sinzig in Zusammenarbeit mit dem Projekt „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ angeboten.


  • Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten ... Herbstzeitlese am 02.11.2018 ... (12.10.2018)
    Unter dem Motto „Herbstzeitlese – Lesezeit ein Leben lang“ treffen sich die lesefreudigen Senioren nach jedem Mittagstisch am ersten Freitag im Monat um 13.00 Uhr zu einer Gesprächsrunde in der Bücherei im ev. Gemeindehaus. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lesen gemeinsam, sprechen über Literatur und sie tauschen sich über ihre Leseerfahrungen aus. Das Thema am 2. November wird „Muttersprache2“ sein. Die Leitung hat Irmgard Kremer-Bieber, ehrenamtliche Mitarbeiterin der ev. Bücherei Remagen. Auch neue Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen.


  • Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten ... Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung ... (12.10.2018)
    „Sich dann entscheiden, wenn man sich noch entscheiden kann“ Informationsveranstaltung zu Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung
    Wir alle werden älter und mit fortschreitendem Alter kommen Gedanken über damit möglicherweise verbundene Probleme. Was würde zum Beispiel passieren, wenn ich meine Dinge selbst nicht mehr entscheiden könnte? Sind es dann andere, möglicherweise Fremde, die über mich bestimmen?
    Es ist ein Irrtum zu glauben, dass der Ehepartner, die Kinder oder Eltern automatisch die rechtliche Vertretung übernehmen dürfen. Deshalb sollte man für den Fall der Fälle Vorsorge treffen, das rät Gemeindepädagoge Uwe Moschkau vom Diakonischen Werk Ahrweiler. Der Referent wird am Montag, 29. Oktober, 18.00 — 19.30 Uhr im Kath. Pfarrheim Oedingen, Am Kirchplatz 1, informieren, welche Möglichkeiten der Vorsorge bzw. rechtlichen Vertretung es gibt. Schwerpunkt des Abends werden die Themen Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung mit einem kurzen Ausflug ins Betreuungsrecht sein. Teilnahme kostenfrei! Anmeldung nicht erforderlich.


  • Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten ... Aktionstag gesund und selbstbestimmt älter werden  ... (12.10.2018)
    Gesundheitstag am 27. Oktober in Remagen - Ums leibliche Wohl kümmert sich Mittagstischteam vom Evangelischen Gemeindehaus.
    Institutionen, Initiativen und Vereine laden zum ersten Info- und Aktionstag „Gesund und selbstbestimmt älter werden in Remagen“ am Samstag, 27. Oktober 2018, von 11:00 bis 16:00 Uhr in die Rheinhalle von Remagen ein.
    Insgesamt 28 Akteure und Institutionen werden ihre Angebote für ältere Menschen in der Rheinhalle präsentieren. Zudem sind einige Kurzvorträge zum Thema Ernährung, Wohnen im Alter und gutes Hören geplant. Auch wird Kindern das Thema „Demenz“ erklärt. Als einen der Höhepunkte zeigt die Clownin Dr. Petra Klapps, wie man mit Humor gesund und kreativ bleibt.
    Um das leibliche Wohl der Besucher kümmert sich das Mittagstisch-Team, das einmal monatlich an jedem ersten Freitag des Monats, so auch am 2. November im Evangelischen Gemeindehaus Remagen, Marktstraße 25, ab 12:00 Uhr über 40 hungrige Gäste bewirtet. So sind Berta-Anna Bauer, Gisela Bey, Christine Fleckhaus, Eva Hecht, Herta Mixtacki, Inna Schäfer, Vera Schäfer, Verena Schmitz und Elke Schneider echte Profis, die den Gesundheitstag am 27. Oktober mit Volldampf vorbereiten.
    Die Stadt Remagen und das von der Dt. Fernsehlotterie finanzierte Projekt „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ laden herzlich ein. Unterstützt wird der Aktionstag von der Kreissparkasse Ahrweiler und der Volksbank RheinAhrEifel. Weitere Informationen:
    Eva Etten, Stadtverwaltung Remagen: 02642 – 201 30, e.etten@remagen.de, Mechthild Haase, Caritas Ahrweiler: 02641 – 75 98 60, haase-m@caritas-ahrweiler.de, www.remagen.de,
    www.sona-remagen.caritas-ahrweiler.de.


  • Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten ... Spieletreff in Oedingen ... (12.10.2018)
    Brett-, Würfel- oder Kartenspiele stiften bis ins hohe Alter Gemeinschaft, schulen die grauen Zellen und machen einfach Spaß. Spielefreudige Seniorinnen und Senioren treffen sich das nächste Mal am Donnerstag, 18. Oktober 15.00 – 17.00 Uhr im Kath. Pfarrheim in Oedingen, Am Kirchplatz 1. Hedi Neukirchen und Waltraud Grabner laden in der Regel an jedem dritten Donnerstag alle Interessierten sehr herzlich ein. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Informationen: Hedi Neukirchen, Tel.: 02642 3643.


  • Dialogische Stadtführung in Remagen - Demokratie leben - (21.09.2018)
    Im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ findet am 20 Oktober eine „dialogische Stadtführung“ statt. Was ist darunter zu verstehen?
    Der Kinderhof e.V, MiLo Training und weitere Kooperationspartner sowie Interessierte vor Ort führen gemeinsam durch die Stadt. Jeder Beteiligte bringt seine Sicht mit ein. Gemeinsam erfahren wir neues – Remagen in seiner Vielfalt! Die Lebenswelten der Menschen sind sehr unterschiedlich. Sie sind häufig geprägt von Unkenntnis bzw. von medial und kollektiv vermittelten Bildern, die zu Ängsten oder auch Unverständnis führen. Diese auf Gegenseitigkeit beruhende Gesetzmässigkeit und Dynamik soll an diesen Stellen durchbrochen werden. Ein Dialog soll verhelfen, folgende Ziele zu erreichen: Klärung der eigenen Lebenswelt. Was bringe ich mit - was ist meine Vergangenheit? Was prägt mein Leben? Wie sieht mein Alltag aus Ziel ist es, Respekt und Toleranz zu entwickeln über den Dialog, über geteilte Alltagserfahrungen in unserer Stadt. Dazu wird herzlich eingeladen. Anmeldung unter Telefon: 02642 95 730 32- oder info@milo-training.com .


  • Bürgerstiftung für Menschen in Not
    Die Sprechstunde der Bürgerstiftung Remagen findet mittwochs von 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr in der Seniorenresidenz Curanum (Klubraum), Alte Str. 42, Remagen, statt.
    In der Sprechstunde am 24. Oktober 2018 ist Anton Wypior (Tel.: 02642-3906) anwesend und am 31. Oktober 2018 steht Harriet Palluck (02228-7213) als Ansprechpartnerin zur Verfügung.
    In der jeweiligen Woche können die Mitarbeiter/innen der Bürgerstiftung auch über die angegebene private Telefon-Nummer außerhalb der festen Sprechstundenzeit kontaktiert werden. Weitere Informationen und aktuelle Mitteilungen finden Sie auf der Internetseite der Bürgerstiftung Remagen unter www.buergerstiftung-remagen.de.


  • Rollendes Rathaus
    Das rollende Rathaus ist wieder am 24. Oktober und am 07. November 2018 unterwegs. Sofern Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen möchten, wenden Sie sich bitte an Sarah Molz (02642/20161).


  • Schiedsamtsbezirke im Stadtgebiet Remagen
    Schiedsamtsbezirk I - Kernstadt Remagen und Ortsteil Kripp - Otto von Lom, Gotenstraße 2, 53424 Remagen, Tel.: 02642-22839.
    Schiedsamtsbezirk II - Ortsteile Oberwinter (mit Rolandseck), Unkelbach, Oedingen und Rolandswerth - Dr. Dieter Stammler, Birgeler-Kopf-Weg 15, 53424 Remagen-Oberwinter, Tel.: 02228-584.


  • Sprechstunde des Pflegestützpunktes in Remagen  
    Die Sprechstunde des Pflegestützpunktes findet freitags von 9 bis 11 Uhr im Trauzimmer der Remagener Stadtverwaltung, Bachstr. 5-7, statt. Der Pflegestützpunkt ist eine von vier Anlaufstellen im Kreis Ahrweiler. Er ist eine zentrale Anlaufstelle für ältere, kranke und behinderte Menschen und ihre Angehörigen. Uta Vogel und Ilhana Rascic-Durdzic informieren über gesetzliche Hilfen und Finanzierungsmöglichkeiten. Sie beraten und unterstützen bei der Beantragung eines Pflegegrades und weiterer Hilfs- und Versorgungsangeboten, wie z. B. Leistungen des Schwerbehindertenrechts oder Wohnumfeldverbesserungen, Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung. Die beiden Fachkräfte des Pflegestützpunktes analysieren mit den Betroffenen den jeweiligen Hilfe- und Pflegebedarf und erstellen gemeinsam mit ihnen und den Angehörigen individuelle Pläne. Ältere Mitbürger und ihre Angehörigen erhalten Auskünfte über Hilfsangebote unterschiedlicher Anbieter und Einrichtungen. Die Beratung ist vertraulich, kostenfrei, kostenträgerunabhängig und unverbindlich. Es kann auch ein Hausbesuch vereinbart werden, um in häuslicher Umgebung die persönlichen Angelegenheiten zu besprechen.
    Außerhalb der Sprechstunden können Anfragen gerichtet werden an den Pflegestützpunkt Remagen-Sinzig, Lindenstr. 7, 53489 Sinzig, Tel. 02642/991156.

  • 60 - Plus - Bus mach Ferien (12.10.2018)
    Urlaubsbedingt steht der Fahrdienst am 17.09.2018 nicht zur Verfügung. Der „60-Plus-Bus“ ist ab dem 19.09.2018 wieder von 9:00 bis 13:00 Uhr unterwegs. Für den Fahrdienst wird der Bus des Jugendbahnhofes genutzt, bei diesem stehen keine Einstieghilfen für gehbehinderte Personen zur Verfügung. Die Beförderung erfolgt nur innerhalb der Stadt Remagen (alle Stadtteile) und kostet pro Fahrtag 2 Euro (Hin- und Rückfahrt). Wer den Fahrdienst in Anspruch nehmen möchte, muss die Fahrt spätestens am Vortag bis 14 Uhr (für montags bis freitags 14.00 Uhr) bei der Touristinformation Remagen unter der Telefonnummer 02642/20187 anmelden. Der Fahrdienst ist eine Initiative des Seniorenbeirates Remagen. Seniorenbeirat Remagen


  • EUTB - Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung - jetzt auch in Remagen
    Eine Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) bietet der Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter (BSK) e. V. ab sofort in der Fußgängerzone in Remagen an. Menschen mit Behinderungen und deren Angehörige erhalten dort kostenlos, anonym und datengeschützt Antworten in allen Fragen zur Rehabilitation und Teilhabe. Die Beratung ist unabhängig von Trägern, die Leistungen erbringen. Die Beratungsstelle finden Sie in Remagen, Marktstraße 95. Öffnungszeiten von Montag bis Donnerstag, 09:00 bis 13:00 Uhr sowie nach Vereinbarung - Telefon: 02642/ 9043190, Mobil: 0151/ 4284196 - Email: info@eutb-bsk-mittelmosel.de, Internet: www.eutb-bsk-mittelmosel.de


  • Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz - Aktion Datenschutz (12.10.2018)
    Beratungsstelle informiert und beantwortet Fragen - Seit Mai gilt die europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Sie will die die Rechte der Verbraucherinnen und Verbraucher stärken, sorgt aber auch für viel Verunsicherung. Die Verbraucherzentrale Koblenz bietet in ihrer Aktionswoche vom 22. bis 26. Oktober zu den Öffnungszeiten spannende Informationen und Aktionen zum Mitmachen rund um das Thema DSGVO und Datenschutz.
    Mit einer Bodenzeitung und digitalen Fußstapfen fragt die Beratungsstelle Verbraucherinnen und Verbraucher nach ihren Erfahrungen rund um den Datenschutz. Sie zeigt außerdem auf, wie jeder und jede seine Daten besser schützen kann und was es zu beachten gilt. Am Freitag, den 26. Oktober bietet die Beratungsstelle von 10 bis 15 Uhr zusätzlich vielfältige Mitmach-Stationen. Interessierte können beispielsweise testen, ob ihr Passwort sicher ist und erfahren, worauf es bei der Passwort-Erstellung ankommt. Was mit persönlichen Daten im Netz geschieht und welche Rechte Verbraucher gegenüber Unternehmen und Organisationen haben, ist ein weiteres Thema. Außerdem gibt es einen Smartphone-Check, bei dem die persönlichen Einstellungen im Smartphone überprüft werden – und es wird aufgezeigt, wie man das Smartphone möglichst sicher macht. Digitales Bezahlen ist ein weiterer Schwerpunkt, denn auch hier lauern Stolperfallen. Zum Mitmachen gibt es interaktive Plakate, Online-Checks, Quiz und vieles mehr. Die Beraterinnen und Berater der Verbraucherzentrale stehen natürlich auch gerne für individuelle Fragen und Gespräche rund um das Thema persönliche Daten und Datenschutz zur Verfügung. Die Verbraucherzentrale Koblenz ist im Entenpfuhl 37 in der 2. Etage zu finden.




  •    Aktuelle Pressemitteilungen der Deutschen 
       Rentenversicherung

       Die jeweils aktuellen Pressemitteilungen und -informationen der Deutschen Rentenversicherung finden Sie hier >>>

























Seite drucken Diese Seite zu den Favoriten hinzufügen... Diese Seite jemandem empfehlen...
produced with ecomas®