Rathaus & Bürgerservice
Leben & Freizeit, Familien & Bildung
Tourismus & Veranstaltungen
Wirtschaft & Stadtmarketing
Kunst & Kultur, Museen & Geschichte
Pressemitteilungen

Auf dieser Seite befinden sich die aktuellen allgemeinen Pressemeldungen, die auch in den "Remagener Nachrichten", dem Amtlichen Mitteilungsblatt der Stadt Remagen, wöchentlich veröffentlicht werden. Kontakt: Stadtverwaltung Remagen, Doris Nelles, Tel.: 02642-20114, E-Mail: d.nelles@remagen.de


  • Silvester Feuerwerke verursachen erhebliche Kosten - Verbote werden in Erwägung gezogen - (14. Januar 2019)
    Die Silvesternacht hinterließ wieder einmal erhebliche Spuren in den Remagener Straßen. Insbesondere auf dem Marktplatz und der Rheinpromenade waren die Hinterlassenschaften auch nach Neujahr noch deutlich zu sehen. Neben Böllern, Raketen und Feuerwerksbatterien wurden auch zahlreiche Glasflaschen und Scherben liegen gelassen. Dies stellt nicht nur für die Fußgänger und Fahrradfahrer eine erhebliche Gefahr dar, sondern auch für die Mitarbeiter des Bauhofes, die diese Verunreinigungen überwiegend per Hand entfernen mussten. „Leider hat sich unsere schöne Silvester-Tradition dazu entwickelt, nicht nur immer mehr und größere Feuerwerke abzuschießen, sondern auch immer mehr Müll liegen zu lassen. Dabei sollte selbstverständlich sein, dass jeder für seinen eigenen Müll verantwortlich ist“ so Bürgermeister Björn Ingendahl. Dabei regelt das Landesstraßengesetz eindeutig, dass diejenigen, die durch Feuerwerke die Straßen und Plätze verschmutzen, diesen Müll auch eigenständig zu beseitigen haben.
    Die Reinigungsarbeiten durch den städtischen Bauhof haben über 50 Arbeitsstunden und Kosten von rund 3.000 Euro verursacht und somit erhebliche Mehrkosten im Vergleich zu den Vorjahren. Auch zahlreiche Anwohner haben dankenswerterweise die Straßen und Gehwege gereinigt, obwohl andere Personen den Dreck hinterlassen haben. Es wird daher in Erwägung gezogen, Feuerwerke in bestimmten Bereichen von Remagen zukünftig zu untersagen.


  • Motorsägen-Lehrgänge für private Brennholz-Selbstwerber (14. Januar 2019)
    Bedingt durch die anhaltende Nachfrage der Brennholz-Selbstwerber nach
    Motorsägen-Kursen finden 2019 weiterhin Kurse statt. Interessenten können sich beim Forstamt Ahrweiler unter folgender Telefon-Nr.: 02641/91279-0 oder per Mail: forstamt.ahrweiler@wald-rlp.de anmelden. Die Kosten für den eintägigen Kurs belaufen sich auf 94,01 € (79 € + 19 % MWSt.).


  • Senioren-Sicherheitshinweis der Stadt Remagen im Monat Januar (14.01.2019)
    Wenden Sie sich bei unerlaubter/rechtswidriger Telefonwerbung an die Bundesnetzagentur (mail: rufnummernmissbrauch@bnetza.de). Merken Sie sich die Rufnummer des Anrufers, die Uhrzeit und den Grund des Anrufs. Lassen Sie sich nicht zu einem Rückruf auf die beworbene Rufnummer verleiten.


  • Anlaufstelle „Leben und Älterwerden in Remagen
    Jeden Mittwoch von 14:00 bis 16:00 Uhr steht Projektleiterin Mechthild Haase allen Remagener Bürgerinnen und Bürgern für Ideen und Verbesserungsvorschläge zur Verfügung. Jedermann kann sich über bereits laufende Aktivitäten informieren und gerne aktiv werden. Das Projekt wird gefördert durch die Deutsche Fernsehlotterie. Mechthild Haase ist zu erreichen in der Stadtverwaltung (Nebengebäude, 2. Etage, Abt. Ordnung und Soziales), Bachstraße 5-7. Telefon: 02642 / 201 61. Außerhalb der Sprechzeit ist sie in der Caritas-Geschäftsstelle Ahrweiler erreichbar; Telefon: 02641 / 75 98 60 oder per Email: haase-m@caritas-ahrweiler.de.


  • Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten ... Besuchsgruppe "Mit dem Herzen dabei"  ... (14. Januar 2019)
    Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Besuchsgruppe suchen ältere Menschen in Remagen in ihrer häuslichen Umgebung auf - kostenlos. Sie schenken Zeit für Gespräche, Vorlesen und / oder gemeinsame Spaziergänge. - Interessieren Sie sich für einen Besuch? Auf Ihren Anruf freut sich Koordinatorin Hilde Sebastian: 02642 / 3477


  • Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten ... Nächster Spieletreff in Oedingen am 17. Januar 2019 ... (14. Januar 2019)
    Brett-, Würfel- oder Kartenspiele stiften bis ins hohe Alter Gemeinschaft, schulen die grauen Zellen und machen einfach Spaß. Spielefreudige Seniorinnen und Senioren treffen sich das nächste Mal am Donnerstag, 17. Januar 15.00 – 17.00 Uhr im Kath. Pfarrheim in Oedingen, Am Kirchplatz 1. Hedi Neukirchen und Waltraud Grabner laden in der Regel an jedem dritten Donnerstag alle Interessierten sehr herzlich ein. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Informationen: Hedi Neukirchen, Tel.: 02642 3643


  • Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten ... Nächster Mittagstisch am 01. Februar ... (14. Januar 2019)
    Miteinander essen, Gemeinschaft erfahren, andere Leute kennenlernen, erzählen, zusammensitzen bei einer Tasse Kaffee – das ist die Idee des Mittagstisches. Der nächste Mittagstisch findet am Freitag, 1. Februar 2019, 12.00 Uhr im Ev. Gemeindehaus Remagen, Marktstraße 25, statt. Dann gibt es „Kasseler mit Sauerkraut und Kartoffelpüree“. Als Dessert folgt ein Tässchen Kaffee und etwas Süßes. Anmeldungen sind bis Montag, 28. Januar in der Bücherei im Evangelischen Gemeindehaus möglich. Dort ist auch der Kostenbeitrag von 7,00 Euro zu entrichten. Telefonische Anmeldungen können leider nicht entgegen genommen werden. Der Mittagstisch findet jeweils am ersten Freitag im Monat statt und wird von der Ev. Kirchengemeinde Remagen-Sinzig in Zusammenarbeit mit dem Projekt „Leben und Älterwerden…“ angeboten.


  • Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten ... Herbstzeitlese am 01. Februar ... (14. Januar 2019)
    Unter dem Motto „Herbstzeitlese – Lesezeit ein Leben lang“ treffen sich die lesefreudigen Senioren nach jedem Mittagstisch am ersten Freitag im Monat ab 13.00 Uhr zu einer Gesprächsrunde in der Bücherei im ev. Gemeindehaus. Die Themen rund um Bücher und Sprache können vielfältig sein und sich an den Vorlieben der Gruppe orientieren. Die Teilnehmer möchten gemeinsam lesen, über Literatur sprechen, vielleicht auch selber Texte schreiben, und sich über ihre Leseerfahrungen austauschen. Beim nächsten Mal dreht sich alles um „den alten Vater“ Rhein. Die Leitung hat Irmgard Kremer-Bieber, ehrenamtliche Mitarbeiterin der ev. Bücherei Remagen. Weitere „Leseratten“ sind herzlich willkommen.


  • Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten ... Nächster Offener Treff am 07. Februar .... (14. Januar 2019)
    Der nächste Offene Treff findet am Donnerstag, 7. Februar 2019, ab 14:30 Uhr im Studierendentreffpunkt „BaRACke“, Maisons-Laffitte-Platz 4, in Remagen statt. Nach Kaffee und Kuchen warten Gesellschaftsspiele wie Rommé, Rommikub oder Brettspiele wie Scrabble auf die Besucher. Beim monatlichen „Offenen Treff“ – immer am ersten Donnerstag – können Bürgerinnen und Bürger Gleichgesinnte kennenlernen, bei Kaffee und Kuchen miteinander klönen, Gesellschaftsspiele spielen und auch Ideen schmieden. Einfach mal reinschnuppern. Alle sind herzlich willkommen.


  • Bürgerstiftung für Menschen in Not
    Die Sprechstunde der Bürgerstiftung Remagen findet mittwochs von 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr in der Seniorenresidenz Curanum (Klubraum), Alte Str. 42, Remagen, statt.
    In der Sprechstunde am 16. Januar 2019 ist Anton Wypior (Tel.: 02642-3906) anwesend und am 23. Januar 2019 steht Gabi Sobotka (02642-45119) als Ansprechpartnerin zur Verfügung.
    In der jeweiligen Woche können die Mitarbeiter/innen der Bürgerstiftung auch über die angegebene private Telefon-Nummer außerhalb der festen Sprechstundenzeit kontaktiert werden. Weitere Informationen und aktuelle Mitteilungen finden Sie auf der Internetseite der Bürgerstiftung Remagen unter www.buergerstiftung-remagen.de.


  • Rollendes Rathaus
    Das rollende Rathaus ist wieder am 23. Januar und am 06. Februar 2019 unterwegs. Sofern Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen möchten, wenden Sie sich bitte an Sarah Molz (02642/20161).


  • Schiedsamtsbezirke im Stadtgebiet Remagen
    Schiedsamtsbezirk I - Kernstadt Remagen und Ortsteil Kripp - Otto von Lom, Gotenstraße 2, 53424 Remagen, Tel.: 02642-22839.
    Schiedsamtsbezirk II - Ortsteile Oberwinter (mit Rolandseck), Unkelbach, Oedingen und Rolandswerth - Dr. Dieter Stammler, Birgeler-Kopf-Weg 15, 53424 Remagen-Oberwinter, Tel.: 02228-584.


  • Sprechstunde des Pflegestützpunktes in Remagen  
    Die Sprechstunde des Pflegestützpunktes findet freitags von 9 bis 11 Uhr im Trauzimmer der Remagener Stadtverwaltung, Bachstr. 5-7, statt. Der Pflegestützpunkt ist eine von vier Anlaufstellen im Kreis Ahrweiler. Er ist eine zentrale Anlaufstelle für ältere, kranke und behinderte Menschen und ihre Angehörigen. Uta Vogel und Ilhana Rascic-Durdzic informieren über gesetzliche Hilfen und Finanzierungsmöglichkeiten. Sie beraten und unterstützen bei der Beantragung eines Pflegegrades und weiterer Hilfs- und Versorgungsangeboten, wie z. B. Leistungen des Schwerbehindertenrechts oder Wohnumfeldverbesserungen, Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung. Die beiden Fachkräfte des Pflegestützpunktes analysieren mit den Betroffenen den jeweiligen Hilfe- und Pflegebedarf und erstellen gemeinsam mit ihnen und den Angehörigen individuelle Pläne. Ältere Mitbürger und ihre Angehörigen erhalten Auskünfte über Hilfsangebote unterschiedlicher Anbieter und Einrichtungen. Die Beratung ist vertraulich, kostenfrei, kostenträgerunabhängig und unverbindlich. Es kann auch ein Hausbesuch vereinbart werden, um in häuslicher Umgebung die persönlichen Angelegenheiten zu besprechen.
    Außerhalb der Sprechstunden können Anfragen gerichtet werden an den Pflegestützpunkt Remagen-Sinzig, Lindenstr. 7, 53489 Sinzig, Tel. 02642/991156.

  • EUTB - Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung - jetzt auch in Remagen
    Eine Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) bietet der Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter (BSK) e. V. ab sofort in der Fußgängerzone in Remagen an. Menschen mit Behinderungen und deren Angehörige erhalten dort kostenlos, anonym und datengeschützt Antworten in allen Fragen zur Rehabilitation und Teilhabe. Die Beratung ist unabhängig von Trägern, die Leistungen erbringen. Die Beratungsstelle finden Sie in Remagen, Marktstraße 95. Öffnungszeiten von Montag bis Donnerstag, 09:00 bis 13:00 Uhr sowie nach Vereinbarung - Telefon: 02642/ 9043190, Mobil: 0151/ 4284196 - Email: info@eutb-bsk-mittelmosel.de, Internet: www.eutb-bsk-mittelmosel.de



  •    Aktuelle Pressemitteilungen der Deutschen 
       Rentenversicherung

       Die jeweils aktuellen Pressemitteilungen und -informationen der Deutschen Rentenversicherung finden Sie hier >>>

























Seite drucken Diese Seite zu den Favoriten hinzufügen... Diese Seite jemandem empfehlen...
produced with ecomas®