Rathaus & Bürgerservice
Leben & Freizeit, Familien & Bildung
Tourismus & Veranstaltungen
Wirtschaft & Stadtmarketing
Kunst & Kultur, Museen & Geschichte
Pressemitteilungen

Auf dieser Seite befinden sich die aktuellen allgemeinen Pressemeldungen, die auch in den "Remagener Nachrichten", dem Amtlichen Mitteilungsblatt der Stadt Remagen, wöchentlich veröffentlicht werden. Kontakt: Stadtverwaltung Remagen, Doris Nelles, Tel.: 02642-20114, E-Mail: d.nelles@remagen.de


  • 3  Millionen Gäste im Freibad Remagen (21.08.2018)
    Seit der Eröffnung 1974 haben 3 Millionen Besucher im Freizeitbad Remagen gebadet!
    Die 3 millionste Besucherin wurde kürzlich im Freizeitbad Remagen von Bürgermeister Björn Ingendahl begrüßt. Er konnte Christa von Berg aus Remagen zu diesem schönen Ereignis beglückwünschen. Christa von Berg ist eine eifrige Schwimmerin, die fast täglich ihre Bahnen im Remagener Freizeitbad zieht. Bürgermeister Björn Ingendahl freute sich, gemeinsam mit Badleiter Michael Dillenberger und Marc Göttlicher, als zuständiger Mitarbeiter der Stadtverwaltung für das Freizeitbad, dass die stolze Zahl auf einen Stammgast fiel und überreichte ihr einen Blumenstrauß und ein Weinpräsent. Die Besucherzahlen haben sich in den vergangenen 15 Jahren zwischen 40.000 und 65.000 Badegästen im Jahr eingependelt. In den 70er Jahren waren es gut doppelt so viele, mit 137.455 im Jahr 1975 und 138.820 im Rekordjahr 1976. Allerdings hatte das Freizeitbad, das zunächst als Allwetterbad geplant war, auch rund 70 Öffnungstage mehr pro Jahr. Bis Mitte der 80er fielen die Zahlen selten unter 80.000. Während der Jahrhundertsommer 2003 mit 82.605 Besuchern einen 20-jährigen Rekord einstellte, stammt der Negativrekord aus dem verregneten Jahr 2007 mit lediglich 37.334 Badegästen. Ohne Sommerwetter macht eben auch das schönste Freizeitbad nur bedingt Spaß. In diesem Jahr haben seit der Öffnung im Mai bereits über 81.000 Schwimmer das Bad besucht.


  • Straßensperrungen durch Rhein-Ahr Triathlon am 09.09.2018 (20.08.2018)
    Am 09.09.2018 wird der diesjährige Rhein-Ahr-Triathlon durchgeführt. In der Zeit zwischen 10 Uhr und 15 Uhr werden im Bereich von Remagen und Kripp mehrere Straßen gesperrt. Von der Sportveranstaltung sind folgende Straßen betroffen: An der alten Rheinbrücke, Rheinpromenade, Goethestraße, die Joseph-Rovan-Allee, Mittelstraße und Quellenstraße. Je nach Rennverlauf ist ein Queren oder kurzzeitiges Befahren der genannten Straßen möglich. Bitte folgen Sie den Anweisungen der Ordnungskräfte und der Polizei.


  • Verkehrseinschränkungen im Bereich der Rheinpromenade (20.08.2018)
    Am 25.08.2018 führt der Rudolf Caracciola Club e.V. die „Rudolf Caracciola Gedächt-nisfahrt“ durch. Es wird daher mit einem größeren Zulauf an Oldtimern gerechnet, so dass es im Bereich der Rheinpromenade sowie der Fährgasse zu Verkehrseinschränkungen kommen kann.


  • Oberleitungsarbeiten der DB im Bereich Bahnhof Remagen (08.08.2018)
    Die DB Netz AG führt umfangreiche Oberleitungsarbeiten im Bereich des Bahnhofs Remagen durch, die nur in Tag- / Nachtzeit bzw. an den Wochenenden zusammenhängend ausgeführt werden können. Dadurch kann es in nachfolgenden Zeiträumen

    vom 07. September durchgehend bis 28. September 2018
    vom 30. November durchgehend bis 08. Dezember 2018

    zu Lärmbelästigungen durch Bauarbeiten kommen.Trotz des Einsatzes moderner lärmgedämpfter Arbeitsgeräte lassen sich ruhestörende Geräusche, in den oben genannten Bauzeiten, leider nicht vermeiden. Die beauftragten Unternehmen sind bemüht, den Lärmpegel so gering wie möglich zu halten. Die Deutsche Bahn bittet die Anwohner um Verständnis. Unter https://bauprojekte.deutschebahn.com/aia/ können Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse registrieren, um aktuelle Informationen über Bauarbeiten in Ihrer Umgebung zu erhalten. Zudem bietet das BauInfoPortal der Deutschen Bahn die Möglichkeit, sich über die wichtigsten Bauprojekte deutschlandweit zu informieren.


  • I-Dötzchen müssen angemeldet werden (08. August 2018)
    Alle Kinder, die mit Beginn des Schuljahres 2019/2020 grundschulpflichtig werden, müssen angemeldet werden. Anzumelden sind alle Kinder, die im Zeitraum vom 01.09.2018 – 31.08.2019 das sechste Lebensjahr vollendet haben bzw. vollenden werden, und alle Kinder, auch beeinträchtigte Kinder, die bisher vom Schulbesuch zurückgestellt worden sind. Eine Anmeldung erübrigt sich, wenn das Kind vorzeitig eingeschult wurde. Liegt eine offensichtliche oder vermutete Behinderung des anzumeldenden Kindes vor, so bitten wir, die Schulleiterin darauf hinzuweisen. Alle Sorgeberechtigten der grundschulpflichtig werdenden Kinder haben inzwischen ein persönliches Schreiben mit der Bitte um Anmeldung erhalten. Sollte dieses nicht vorliegen, bitten wir die betreffenden Sorgeberechtigten, Kontakt mit der Schulabteilung der Stadtverwaltung Remagen, Frau Frömbgen, Tel.: 02642/20112, aufzunehmen. Wir bitten darauf zu achten, dass bei der Anmeldung die Geburtsurkunde oder das Familienstammbuch vorgelegt werden müssen. Die Anmeldetermine werden wie folgt festgesetzt:

    Grundschule St. Martin Remagen: Alte Straße 11, (Tel.: 02642/22370) (alle Kinder aus den Ortsbezirken Remagen und Oedingen), am Montag, dem 27.08.2018, und am Mittwoch, dem 29.08.2018. Die Erziehungsberechtigten erhalten von der Schulleitung Terminvorgaben.

    Grundschule Kripp: Im Maar 2, 53424 Remagen-Kripp, (Tel.: 02642/44328) (alle Kinder aus dem Ortsbezirk Kripp), am Mittwoch, dem 05.09.2018, und am Donnerstag, dem 06.09.2018. Die Erziehungsberechtigten erhalten von der Schulleitung Terminvorgaben.

    Grundschule Oberwinter: Pfarrer-Sachsse-Straße 1, 53424 Remagen-Oberwinter, (Tel.: 02228/7124) (alle Kinder aus den Ortsbezirken Oberwinter, Bandorf, Birgel, Rolandseck, Rolandswerth und Unkelbach), am Montag, dem 27.08.2018, und am Dienstag, dem 28.08.2018. Die Erziehungsberechtigten erhalten von der Schulleitung Terminvorgaben.


  • Beantragte Reisepässe können abgeholt werden (17. August 2018)
    Reisepässe, die vor dem 01.08.2018 beantragt wurden, können bei der Stadtverwaltung im Bürgerbüro abgeholt werden. Die Unterlagen können auch von beauftragten Personen durch Vorlage einer schriftli-chen Vollmacht abgeholt werden.



  • Stadt Remagen - Die Stadt am Rhein
  • Anlaufstelle „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ (17. August 2018)
    Jeden Mittwoch von 14:00 bis 16:00 Uhr steht Projektleiterin Mechthild Haase allen Remagener Bürgerinnen und Bürgern für Ideen und Verbesserungsvorschläge zur Verfügung. Jedermann kann sich über bereits laufende Aktivitäten informieren und gerne aktiv werden.
    Das Projekt wird gefördert durch die Deutsche Fernsehlotterie.
    Mechthild Haase ist zu erreichen in der Stadtverwaltung (Nebengebäude, 2. Etage, Abt. Ordnung und Soziales), Bachstraße 5-7. Telefon: 02642 / 201 61. Außerhalb der Sprechzeit ist sie in der Caritas-Geschäftsstelle Ahrweiler erreichbar; Telefon: 02641 / 75 98 60 oder per Email: haase-m@caritas-ahrweiler.de. Die Anlaufstelle ist vom 29.08. – 26.09.2018 nicht besetzt.


  • Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten ... Besuchsgruppe "Mit dem Herzen dabei"  ... (08. August 2018)
    Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Besuchsgruppe suchen ältere Menschen in Remagen in ihrer häuslichen Umgebung auf. Sie schenken Zeit für Gespräche, Vorlesen und gemeinsame Spaziergänge. - Interessieren Sie sich für einen Besuch oder möchten Sie ehrenamtlich aktiv werden? Auf Ihren Anruf freut sich Koordinatorin Hilde Sebastian: 02642 / 3477.


  • Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten ...Spaziergangsgruppe Oedingen ... (20.08.2018)
    Bewegung tut gut! – Die offene Gruppe startet zum nächsten Spaziergang am Donnerstag, 23. August, 15.00 Uhr, also eine halbe Stunde später als bisher, zu einem weiteren Spaziergang. Treffpunkt ist wieder die Ortsmitte OEDINGEN, Am Kirchplatz 1. Mitmachen kann jede und jeder – auch wer nicht so gut zu Fuß und mit Gehstock oder Rollator unterwegs ist. Was wollen wir? Wir wollen uns einfach „nur“ bewegen und gemeinsam in der Gruppe und lockerer Atmosphäre ein wenig Zeit miteinander verbringen. Wir werden wieder eine Runde um unseren schönen Heimatort Oedingen „drehen“ und die Natur genießen. Über eine rege Teilnahme freuen sich Olaf Wulf (Tel.: 02642 903073) und Karin Eregger (Tel.: 02642 22880) Sie stehen für weitere Infos gerne zur Verfügung. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


  • Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten ... Klappcafé  ... (20.08.2018)
    Das „Klappcafé“ – ein spontanes Café auf Klappstühlen – in der Innenstadt von Remagen war ein voller Erfolg. Neben Kaffee und den bewährten leckeren Nussecken gab es viele gute Gespräche. Das „Klappcafé“ im Rahmen des von der Dt. Fernsehlotterie geförderten Projektes „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ informierte über die Netzwerkarbeit des Projektes. Die Mitorganisatorinnen Hilde Sebastian und Inge Philipp freuten sich über die zahlreichen interessierten Besucherinnen und Besucher. Mit vielen, die ihre Einkäufe erledigten, kam man ins Gespräch. Andere waren auch gezielt gekommen, um sich zu informieren. Die nächste Möglichzeit, die verschiedenen Initiativen des Projekts kennenzulernen, besteht am Samstag, 27. Oktober von 11 – 16 Uhr in der Rheinhalle in Remagen. Dann findet der Info- und Aktionstag „Gesund und selbstbestimmt älter werden in Remagen“ statt. Es wird eine Reihe von Infoständen verschiedenster Akteure sowie ein interessantes Begleitprogramm geben. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen. Auch neue Ideen und Bedarfe für ein gutes Leben im Alter in Remagen können dort besprochen werden.


  • Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten ... Nächster Mittagstisch ... (20.08.2018)
    Miteinander essen, Gemeinschaft erfahren, andere Leute kennenlernen, erzählen, zusammensitzen bei einer Tasse Kaffee – das ist die Idee des Mittagstisches. Das erste gemeinsame Essen im neuen Jahr findet am Freitag, 7. September, 12.00 Uhr im Ev. Gemeindehaus Remagen, Marktstraße 25, statt. Dann stehen „Königsberger Klopse mit Kartoffeln und Roter Bete“ incl. Kaltgetränk auf dem Speiseplan. Zum gemütlichen Abschluss gibt es ein Tässchen Kaffee und etwas Süßes. Anmeldungen sind bis Montag, 3. September in der Bücherei im Evangelischen Gemeindehaus möglich. Dort kann auch der Kostenbeitrag von 7,00 Euro entrichtet werden. Es wird gebeten, das Geld in passender Münze mitzubringen. Der Mittagstisch findet jeweils am ersten Freitag im Monat statt und wird von der Ev. Kirchengemeinde Remagen-Sinzig in Zusammenarbeit mit dem Projekt „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ angeboten.


  • Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten ... Literaturkreis Ankündigung ... (20.08.2018)
    Unter dem Motto „Herbstzeitlese – Lesezeit ein Leben lang“ treffen sich die lesefreudigen Senioren nach jedem Mittagstisch am ersten Freitag im Monat um 13.00 Uhr zu einer Gesprächsrunde in der Bücherei im ev. Gemeindehaus. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lesen gemeinsam, sprechen über Literatur und sie tauschen sich über ihre Leseerfahrungen aus. Nachdem Wolfgang Teltscher im August mit seinem Rheinlandkrimi “Die Brücke, die ihr Gewicht in Gold wert war” zu Gast war, geht es am 7. September um das Thema „Redensarten und Sprichwörter“. Die Leitung hat Irmgard Kremer-Bieber, ehrenamtliche Mitarbeiterin der ev. Bücherei Remagen. Auch neue Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen.


  • Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten ... Fahrradtour nach Kasbach ... (20.08.2018)
    Die Teilnehmer, die sich schon lange auf die Tour gefreut hatten, fanden sich an der Kripper Fähre ein. Nachdem alle die Treppen im Linzer Bahnhof geschafft hatten, half uns das freundliche Personal unsere zehn Räder im dafür nur bedingt geeigneten Triebwagen trotzdem unterzubringen. Ein herzlicher Dank dafür! Mit der Bahn angekommen in Vettelschoß-Kalenborn, drei Mitradler sind dort noch dazugekommen, ging es über Malberg hinab nach Hausen im Wiedtal, kurzzeitig mit 18%igem Gefälle. Bis Neuwied konnten wir lückenlos auf Radwegen fahren, es gab immer wieder schöne Aussichten ins Tal. Besonders schön empfanden wir den Wander- und Radweg kurz vor Altwied. Wir haben das Neuwieder Schloß angesteuert und umrundet. Von da aus sind wir den Rheinradweg Richtung Linz gefahren und haben die erste große Pause im Garten eines Weinrestaurants in Leutesdorf genossen. An der Kripper Fähre haben wir die ca. 50 km lange Tour ausklingen lassen. Die vierte ebenfalls von Jürgen Becker vorgeplante Tour führt am Donnerstag, 6. September nach Köln. Dort gibt es eine geführte Stadtrundfahrt mit dem eigenen Fahrrad. Der Kostenbeitrag pro Person incl. Bahnfahrt und Führung beträgt 18,00 €. Um die Mittagszeit geht es dann entlang des Rheins über den Rheintalradweg zurück nach Remagen. Auch für diese vielversprechende Tour ist wegen der Fahrradbeförderung mit der Bahn auf der Hinfahrt nach Köln eine Anmeldung zwingend erforderlich; Tel.: 02642 / 9957100 (J. Becker).


  • Bürgerstiftung für Menschen in Not
    Die Sprechstunde der Bürgerstiftung Remagen findet mittwochs von 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr in der Seniorenresidenz Curanum (Klubraum), Alte Str. 42, Remagen, statt.
    In der Sprechstunde am  29. August 2018 steht Harriet Palluck (Tel.: 02228-7213) als Ansprechpartnerin zur Verfügung.
    In der jeweiligen Woche können die Mitarbeiter/innen der Bürgerstiftung auch über die angegebene private Telefon-Nummer außerhalb der festen Sprechstundenzeit kontaktiert werden. Weitere Informationen und aktuelle Mitteilungen finden Sie auf der Internetseite der Bürgerstiftung Remagen unter www.buergerstiftung-remagen.de.


  • Rollendes Rathaus
    Das rollende Rathaus ist wieder am 05. und am 19. September 2018 unterwegs. Sofern Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen möchten, wenden Sie sich bitte an Sarah Molz (02642/20161).


  • Schiedsamtsbezirke im Stadtgebiet Remagen
    Schiedsamtsbezirk I - Kernstadt Remagen und Ortsteil Kripp - Otto von Lom, Gotenstraße 2, 53424 Remagen, Tel.: 02642-22839.
    Schiedsamtsbezirk II - Ortsteile Oberwinter (mit Rolandseck), Unkelbach, Oedingen und Rolandswerth - Dr. Dieter Stammler, Birgeler-Kopf-Weg 15, 53424 Remagen-Oberwinter, Tel.: 02228-584.





  • Sprechstunde des Pflegestützpunktes in Remagen
    Die Sprechstunde des Pflegestützpunktes findet freitags von 9 bis 11 Uhr im Trauzimmer der Remagener Stadtverwaltung, Bachstr. 5-7, statt. Der Pflegestützpunkt ist eine von vier Anlaufstellen im Kreis Ahrweiler. Er ist eine zentrale Anlaufstelle für ältere, kranke und behinderte Menschen und ihre Angehörigen. Uta Vogel und Ilhana Rascic-Durdzic informieren über gesetzliche Hilfen und Finanzierungsmöglichkeiten. Sie beraten und unterstützen bei der Beantragung eines Pflegegrades und weiterer Hilfs- und Versorgungsangeboten, wie z. B. Leistungen des Schwerbehindertenrechts oder Wohnumfeldverbesserungen, Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung. Die beiden Fachkräfte des Pflegestützpunktes analysieren mit den Betroffenen den jeweiligen Hilfe- und Pflegebedarf und erstellen gemeinsam mit ihnen und den Angehörigen individuelle Pläne. Ältere Mitbürger und ihre Angehörigen erhalten Auskünfte über Hilfsangebote unterschiedlicher Anbieter und Einrichtungen. Die Beratung ist vertraulich, kostenfrei, kostenträgerunabhängig und unverbindlich. Es kann auch ein Hausbesuch vereinbart werden, um in häuslicher Umgebung die persönlichen Angelegenheiten zu besprechen.
    Außerhalb der Sprechstunden können Anfragen gerichtet werden an den Pflegestützpunkt Remagen-Sinzig, Lindenstr. 7, 53489 Sinzig, Tel. 02642/991156.


  • „60-Plus-Bus“ unterwegs ...
    Für alle älteren Bürgerinnen und Bürger steht ein Fahrdienst zur Verfügung, um die Einrichtungen für den täglichen Bedarf wie z.B. Ärzte oder Einkaufsmärkte in Remagen aufsuchen zu können.
    Der „60-Plus-Bus“ ist immer montags, mittwochs und donnerstags von 9:00 bis 13:00 Uhr unterwegs. Für den Fahrdienst wird der Bus des Jugendbahnhofes genutzt, bei diesem stehen keine Einstieghilfen für gehbehinderte Personen zur Verfügung. Die Beförderung erfolgt nur innerhalb der Stadt Remagen (alle Stadtteile) und kostet pro Fahrtag 2 Euro (Hin- und Rückfahrt). Wer den Fahrdienst in Anspruch nehmen möchte, muss die Fahrt spätestens am Vortag bis 14 Uhr (für montags bis freitags 14.00 Uhr) bei der Touristinformation Remagen unter der Telefon-nummer 02642/20187 anmelden.
    Der Fahrdienst ist eine Initiative des Seniorenbeirates Remagen. Seniorenbeirat Remagen





  • Aktuelle Pressemitteilungen der Deutschen Rentenversicherung
    Die jeweils aktuellen Pressemitteilungen und -informationen der Deutschen Rentenversicherung finden Sie hier >>>

























Seite drucken Diese Seite zu den Favoriten hinzufügen... Diese Seite jemandem empfehlen...
produced with ecomas®