Rathaus & Bürgerservice
Leben & Freizeit, Familien & Bildung
Tourismus & Veranstaltungen
Wirtschaft & Stadtmarketing
Kunst & Kultur, Museen & Geschichte
Pressemitteilungen


Auf dieser Seite befinden sich die aktuellen allgemeinen Pressemeldungen, die auch in den "Remagener Nachrichten", dem Amtlichen Mitteilungsblatt der Stadt Remagen, wöchentlich veröffentlicht werden. Kontakt: Stadtverwaltung Remagen, Doris Nelles, Tel.: 02642-20114, E-Mail: d.nelles@remagen.de


  • Bürgersprechstunde mit Bürgermeister Björn Ingendahl / 19. November 2019
    Bürgermeister Björn Ingendahl lädt zu seiner nächsten Bürgersprechstunde in der Kernstadt Rema-gen ein für Mittwoch, den 4. Dezember 2019, 17.00 Uhr – 19.00 Uhr, Nebengebäude Rathaus, Bachstraße 5 – 7, Trauzimmer, 1. Stock (Aufzug vorhanden).
    Bürgerinnen und Bürger, die konkrete Fragen oder Anregungen haben und diese dem Bürgermeister persönlich mitteilen möchten, haben an diesem Abend die Gelegenheit, ihre Anliegen in Einzelge-sprächen zu erläutern. Für die Gespräche ist eine Dauer von 10 bis maximal 15 Minuten vorgesehen. Herr Ingendahl bittet darum, dieses Zeitfenster einzuhalten, um möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit zu einem Gespräch zu geben. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, es sollte aber Wartezeit eingeplant werden. Die nächste Bürgersprechstunde wird im Frühjahr 2020 in Unkelbach stattfinden.


  • Wandergesellen auf der Durchreise - Besuch im Rathaus / 19. November 2019
    Zwei Wandergesellen haben sich kürzlich in Remagen im Rathaus eingefunden, um nach alter Sitte ,,aufzuklopfen“. Dabei erbaten sie von Bürgermeister Björn Ingendahl das erbetene Stadtsiegel für ihr Wanderbuch. Und natürlich traf auch die in Reimform vorgetragene Bitte um eine kleine Wegzehrung auf offene Ohren im Rathaus. Dafür gab es gute Wünsche für die Stadt Remagen. Markus ist als Zimmermann bereits seit drei Jahren unterwegs, der Maurer Kevin erst seit drei Wochen. Sie setzen in der Tradition der Gesellschaft Freie Vogtländer einen alten Brauch des Zimmererhandwerks fort: die Walz– eine Wanderung, auf die sich ein Geselle begibt, um sich nach seiner Ausbildung bei anderen Meistern weiterzubilden und Erfahrungen zu sammeln.
    Je nach Handwerk dauert sie zwei oder drei Jahre. Zu Zeiten des Zunftwesens war dies noch die Voraussetzung für Gesellen, um überhaupt Meister werden zu können. Heute begeben sich nur noch wenige Handwerker auf Wanderschaft. Bürgermeister Björn Ingendahl wünschte den beiden Gesellen Glück und Gesundheit für ihre weitere Reise.


  • Bauarbeiten in Remagen - evm-Gruppe erneuert den Mischwasserkanal in der Seelenstraße im Bereich Marktstraße bis Bismarkstraße / 09. Oktober 2019
    REMAGEN. Ab Montag, 14. Oktober, bis voraussichtlich Dezember 2019, erneuert die Energienetze Mittelrhein (enm), die Netzgesellschaft in der Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein (evm-Gruppe), im Auftrag der Stadtwerke Remagen den öffentlichen Abwasserkanal. Davon betroffen ist die Seelenstraße ab Kreuzungsbereich Marktstraße bis Ecke Bismarckstraße in Remagen-Oberwinter. Die Arbeiten finden ausschließlich im Straßenbereich statt. Gehweg und Privatgrundstücke werden nicht beansprucht. Die Zufahrt zur Tiefgarage des Hotels „StadtHotel ARTE“ bleibt zugänglich. Für die Arbeiten wird die Straße in diesem Bereich gesperrt. Der Verkehr Richtung Innenstadt erfolgt über die Marktstraße. Die Marktstraße wird zu diesem Zweck ab Von-Lassaulx-Straße als Einbahnstraße geführt. Die evm-Gruppe und ihre Dienstleister entschuldigen sich für die Unannehmlichkeiten und tun alles dafür, dass die Bauarbeiten schnellstmöglich und mit der erforderlichen Sorgfalt abgeschlossen werden. Für die Baumaßnahme vor Ort ist Klaus Bohne als Baubeauftragter der Energienetzte Mittelrhein verantwortlich. Bei Fragen ist er unter Telefonnummer 0261 2999-64226 erreichbar.


  • Beantragte Reisepässe können abgeholt werden / 19. November 2019
    Reisepässe, die vor dem 25. Oktober 2019 beantragt wurden, können bei der Stadtverwaltung im Bürgerbüro abgeholt werden. Die Unterlagen können auch von beauftragten Personen durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht abgeholt werden.


  • Senioren-Sicherheitshinweis der Stadt Remagen im Monat November 2019  / 19. Novemer 2019
    Geldkassetten sind keine sicheren Aufbewahrungsgegenstände, sind nicht diebstahlsicher verankert wie z.B. eingemauerte Wertschränke. Diese sind nach Herstellerhinweisen zu verankern. Zertifizierte Wertbehälter erkennt man u. a. an einer Plakette, z.B. "VdS" (Prüfsiegel der Schadenversicherer). Wertsachen, nur selten benutzt, können im Banksafe untergebracht werden.


  • Anlaufstelle „Leben und Älterwerden in Remagen
    Jeden Mittwoch von 14:00 bis 16:00 Uhr steht Projektleiterin Mechthild Haase allen Remagener Bürgerinnen und Bürgern für Ideen und Verbesserungsvorschläge zur Verfügung. Jedermann kann sich über bereits laufende Aktivitäten informieren und gerne aktiv werden. Das Projekt wird gefördert durch die Deutsche Fernsehlotterie. Mechthild Haase ist zu erreichen in der Stadtverwaltung (Nebengebäude, 2. Etage, Abt. Ordnung und Soziales), Bachstraße 5-7. Telefon: 02642 / 201 61. Außerhalb der Sprechzeit ist sie in der Caritas-Geschäftsstelle Ahrweiler erreichbar; Telefon: 02641 / 75 98 60 oder per Email: haase-m@caritas-ahrweiler.de.

    Spieletreff in Oedingen am 21. November
    Brett-, Würfel- oder Kartenspiele stiften bis ins hohe Alter Gemeinschaft, schulen die grauen Zellen und machen einfach Spaß. Spielefreudige Seniorinnen und Senioren treffen sich das nächste Mal am Donnerstag, 17. Oktober, 15.00 – 17.00 Uhr im Kath. Pfarrheim in Oedingen, Am Kirchplatz 1. Hedi Neukirchen und Waltraud Grabner laden in der Regel an jedem dritten Donnerstag alle Interessierten sehr herzlich ein. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Informationen: Hedi Neukirchen, Tel.: 02642 3643

    „Schemmes mit Apfelmus“ für alle Generationen am 29. November in Unkelbach
    Im Feuerwehrhaus von Unkelbach wird es am Freitag, 29. November 2019, um 12:00 Uhr den zweiten Mittagstisch geben. Zum ersten gemeinsamen Essen im Oktober hatten sich bereits 15 Gäste eingefunden. Sie ließen es sich beim leckeren „Erbseneintopf mit Würstchen“ gut gehen. Erzählt wurde bis in den Nachmittag hinein. Dieses Beisammensein mit immer anderen Gaumenfreuden gibt es jetzt an jedem letzten Freitag im Monat. Beim nächsten Mal wird der traditionsreiche „Schemmes mit Apfelmus“ angeboten. Jung und Alt sind herzlich eingeladen. Das Essen kostet 5,00 Euro pro Person. Um telefonische Anmeldung wird gebeten unter 02642 1507 oder 02228 913337.

    „Offener Treff“ am 5. Dezember im Kath. Pfarrheim
    Der nächste Offene Treff findet am Donnerstag, 5. Dezember 2019, ab 14:30 Uhr im Katholischen Pfarrheim, Kirchstraße 30a in Remagen statt.
    Nach Kaffee und Kuchen warten Gesellschaftsspiele wie Rommé, Rommikub oder Brettspiele wie Scrabble auf die Besucher. Beim monatlichen „Offenen Treff“ – immer am ersten Donnerstag – können Bürgerinnen und Bürger Gleichgesinnte kennenlernen, bei Kaffee und Kuchen miteinander klönen, Gesellschaftsspiele spielen und auch Ideen schmieden. Einfach mal reinschnuppern. Alle sind herzlich willkommen.

    Mittagstisch am 6. Dezember
    Miteinander essen, Gemeinschaft erfahren, andere Leute kennenlernen, erzählen, zusammensitzen bei einer Tasse Kaffee – das ist die Idee des Mittagstisches. Der nächste Mittagstisch findet am Freitag, 6. Dezember 2019, 12.00 Uhr im Ev. Gemeindehaus Remagen, Marktstraße 25, statt. Auf dem Speiseplan stehen dann „Sauerbraten, Klöße und Rotkohl“ incl. Kaltgetränk, anschließend gibt es zum gemütlichen Abschluss Kaffee und etwas Süßes.
    Anmeldungen sind bis Montag, 2. Dezember in der Bücherei im Evangelischen Gemeindehaus möglich. Dort ist auch der Kostenbeitrag von 7,00 Euro zu entrichten. Telefonische Anmeldungen können leider nicht entgegen genommen werden. Der Mittagstisch findet jeweils am ersten Freitag im Monat statt und wird gemeinsam mit der Ev. Kirchengemeinde Remagen-Sinzig angeboten.

    Literaturkreis „Herbstzeitlese“ am 6. Dezember
    Unter dem Motto „Herbstzeitlese – Lesezeit ein Leben lang“ treffen sich lesefreudige Seniorinnen und Senioren nach jedem Mittagstisch am ersten Freitag im Monat ab 13.00 Uhr zu einer Gesprächsrunde in der Bücherei im ev. Gemeindehaus – dieses Mai wegen Allerheiligen eine Woche später. Die Themen rund um Bücher und Sprache sind vielfältig und orientieren sich an den Vorlieben der Gruppe. Die Teilnehmer lesen gemeinsam, sprechen über Literatur, einige schreiben auch selber Texte und sie tauschen sich über ihre Leseerfahrungen aus. Die Leitung hat Irmgard Kremer-Bieber, ehrenamtliche Mitarbeiterin der ev. Bücherei Remagen. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

    Besuchsgruppe „Mit dem Herzen dabei“ freut sich über Verstärkung
    Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Besuchsgruppe suchen ältere Menschen in Remagen in ihrer häuslichen Umgebung auf - kostenlos. Sie schenken Zeit für Gespräche, Vorlesen und / oder gemeinsame Spaziergänge. – Weitere Aktive sind herzlich willkommen. Wer sich für dieses schöne Ehrenamt interessiert, melde sich bitte bei Koordinatorin Hilde Sebastian: Tel. 02642 — 3477.


  • Rollendes Rathaus / 19. November 2019
    Das rollende Rathaus ist wieder am 04. und 18. Dezember 2019 unterwegs. Sofern Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen möchten, wenden Sie sich bitte an Sarah Molz (02642/20161).


  • Schiedsamtsbezirke im Stadtgebiet Remagen
    Schiedsamtsbezirk I - Kernstadt Remagen und Ortsteil Kripp - Otto von Lom, Gotenstraße 2, 53424 Remagen, Tel.: 02642-22839.
    Schiedsamtsbezirk II - Ortsteile Oberwinter (mit Rolandseck), Unkelbach, Oedingen und Rolandswerth - Dr. Dieter Stammler, Birgeler-Kopf-Weg 15, 53424 Remagen-Oberwinter, Tel.: 02228-584.


  • Sprechstunde des Pflegestützpunktes in Remagen
    Die Sprechstunde des Pflegestützpunktes findet freitags von 9 bis 11 Uhr im Trauzimmer der Remagener Stadtverwaltung, Bachstr. 5-7, statt. Der Pflegestützpunkt ist eine von vier Anlaufstellen im Kreis Ahrweiler. Er ist eine zentrale Anlaufstelle für ältere, kranke und behinderte Menschen und ihre Angehörigen. Uta Vogel und Ilhana Rascic-Durdzic informieren über gesetzliche Hilfen und Finanzierungsmöglichkeiten. Sie beraten und unterstützen bei der Beantragung eines Pflegegrades und weiterer Hilfs- und Versorgungsangeboten, wie z. B. Leistungen des Schwerbehindertenrechts oder Wohnumfeldverbesserungen, Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung. Die beiden Fachkräfte des Pflegestützpunktes analysieren mit den Betroffenen den jeweiligen Hilfe- und Pflegebedarf und erstellen gemeinsam mit ihnen und den Angehörigen individuelle Pläne. Ältere Mitbürger und ihre Angehörigen erhalten Auskünfte über Hilfsangebote unterschiedlicher Anbieter und Einrichtungen. Die Beratung ist vertraulich, kostenfrei, kostenträgerunabhängig und unverbindlich. Es kann auch ein Hausbesuch vereinbart werden, um in häuslicher Umgebung die persönlichen Angelegenheiten zu besprechen.
    Außerhalb der Sprechstunden können Anfragen gerichtet werden an den (neue Anschrift)
    Pflegestützpunkt Remagen-Sinzig, Barbarossastraße 36, 53489 Sinzig, Tel. 02642/991156.


  • 60-Plus-Bus - Seniorenfahrdienst ab sofort barrierefrei unterwegs
    Ab sofort steht allen älteren Bürgerinnen und Bürgern ein barrierefreier Fahrdienst zur Verfügung, um die Einrichtungen für den täglichen Bedarf wie z.B. Ärzte oder Einkaufsmärkte in Remagen aufzusu-chen. Der „60-Plus-Bus“ ist immer montags, mittwochs und donnerstags von 9:00 bis 13:00 Uhr un-terwegs. Der Bus ist barrierefrei: Er verfügt über eine Einstiegshilfe und bis zu 3 Rollstuhlplätze. Die Beförderung erfolgt nur innerhalb der Stadt Remagen (alle Stadtteile) und kostet pro Fahrtag 2 Euro (Hin- und Rückfahrt). Wer den Fahrdienst in Anspruch nehmen möchte, muss die Fahrt spätestens am Vortag bis 14 Uhr (für montags bis freitags 14.00 Uhr) bei der Touristinformation Remagen unter der Telefonnummer 02642/20187 anmelden. Der Fahrdienst ist eine Initiative des Seniorenbeirates Remagen.

  • EUTB - Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung - jetzt auch in Remagen
    Eine Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) bietet der Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter (BSK) e. V. ab sofort in der Fußgängerzone in Remagen an. Menschen mit Behinderungen und deren Angehörige erhalten dort kostenlos, anonym und datengeschützt Antworten in allen Fragen zur Rehabilitation und Teilhabe. Die Beratung ist unabhängig von Trägern, die Leistungen erbringen. Die Beratungsstelle finden Sie in Remagen, Marktstraße 95. Öffnungszeiten von Montag bis Donnerstag, 09:00 bis 13:00 Uhr sowie nach Vereinbarung - Telefon: 02642/ 9043190, Mobil: 0151/ 4284196 - Email: info@eutb-bsk-mittelmosel.de, Internet: www.eutb-bsk-mittelmosel.de



  •    Aktuelle Pressemitteilungen der Deutschen 
       Rentenversicherung

       Die jeweils aktuellen Pressemitteilungen und -informationen der Deutschen Rentenversicherung finden Sie hier >>>

























Seite drucken Diese Seite zu den Favoriten hinzufügen... Diese Seite jemandem empfehlen...
produced with ecomas®