Rathaus & Bürgerservice
Leben & Freizeit, Familien & Bildung
Tourismus & Veranstaltungen
Wirtschaft & Stadtmarketing
Kunst & Kultur, Museen & Geschichte
Pressemitteilungen

Auf dieser Seite befinden sich die aktuellen allgemeinen Pressemeldungen, die auch in den "Remagener Nachrichten", dem Amtlichen Mitteilungsblatt der Stadt Remagen, wöchentlich veröffentlicht werden. Kontakt: Stadtverwaltung Remagen, Doris Nelles, Tel.: 02642-20114, E-Mail: d.nelles@remagen.de

                 


  • Eingeschränkter Zugang zur Stadtverwaltung Remagen
    Um einen möglichst hohen Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Stadtverwaltung Remagen bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes zu gewährleisten, wird der Zugang zur Verwaltung für die Öffentlichkeit stark eingeschränkt.

    Im Einzelnen bedeutet dies:
    Bürgerinnen und Bürger müssen grundsätzlich vor Aufsuchen der Verwaltung telefonische Rücksprache halten, ob ein persönliches Erscheinen nach Terminvergabe nötig ist oder ob die Angelegenheit telefonisch erledigt werden kann (Telefonzentrale: 02642/201-0) -- Angelegenheiten, die nicht dringend sind, sollten möglichst aufgeschoben werden -- die Touristinformation bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

    Eheschließungen
    Bis zum Ende der Osterferien (19.04.2020) gilt die folgende Einschränkung für Eheschließungen beim Standesamt der Stadt Remagen:
    Die Anzahl der teilnehmenden Personen ist auf die Eheschließenden begrenzt. Alternativ kann die Eheschließung verschoben werden.

    Beisetzungen
    Die Trauerhallen auf den Friedhöfen im Stadtgebiet von Remagen bleiben bis zum 19.04.2020 geschlossen. Beisetzungen finden ausschließlich im engsten Familienkreis (Eltern, Ehegatten, Kinder) statt.

  • Stadt Remagen verschiebt Fälligkeit der Gewerbesteuervorauszahlung
    In der derzeit schwierigen Lage vieler Gewerbetreibender in der Corona-Krise hat die Stadt Remagen beschlossen, die Forderung der 2. Rate der Gewerbesteuervorauszahlung vom 15.05.2020 auf den 15.09.2020 zu verschieben. „Unsere Gewerbetreibenden sind von enormer Bedeutung für unsere Stadt – als Teil unserer lokalen Gesellschaft sowie als Arbeitgeber und Steuerzahler“, stellt Bürgermeister Björn Ingendahl fest. Daher setze die Stadt im Rahmen ihrer Möglichkeiten alle Hebel in Bewegung, den Betrieben durch die Krise zu helfen. Bei Unternehmen, die ein SEPA-Lastschriftmandat für die Gewerbesteuer hinterlegt haben, erfolgt der Einzug der 2. Rate automatisch am 15.09.2020. Gewerbetreibende, die an der Fälligkeit 15.05.2020 festhalten möchten, steht es natürlich frei, Zahlungen zu leisten. Die Fälligkeiten am 15.08.2020 und 15.11.2020 bleiben von dieser Regelung zunächst unberührt.


  • Einzelhändler und kleine Gewerbetreibende leiden unter den Auflagen aufgrund der Corona-Krise - Stadt Remagen richtet Solidaritäts-Apell an die Vermieter von Ladenlokalen und Geschäftsräumen
    Viele Jahre gemeinsame Anstrengungen von Stadt, Werbegemeinschaften, Ladeninhabern und
    Immobilieneigentümern drohen aktuell in kürzester Zeit der Corona-Krise zum Opfer zu fallen.
    Daher richtet die Stadt Remagen den dringenden Apell an alle Vermieter der von den Schließungen oder Einschränkungen betroffenen Geschäfte, Dienstleister oder Gastronomiebetriebe, ihren Mietern bei den anstehenden Mietzahlungen entgegen zu kommen, um die verbleibende Liquidität bei
    wegbrechenden Einnahmen nicht noch weiter einzuschränken. Dies wäre z.B. in Form von
    Zahlungsaufschüben, Mietnachlässen oder gar zeitweisem Mietverzicht möglich. Bürgermeister Ingendahl und Wirtschaftsförderer Bors hoffen auf die Solidarität aller im Sinne der guten Zusammenarbeit der letzten Jahre und sagen allen Beteiligten ihre Unterstützung zu, um die Krise gemeinsam zu überstehen und mit möglichst viel Kraft daran zu arbeiten, dass die Folgen nicht so spürbar werden, wie befürchtet.


  • Karfreitag macht Marktverlegung notwendig - Vier Markthändler kommen in der Karwoche bereits mittwochs nach Remagen
    Der Wochenmarkt an Karfreitag, 10. April 2020, kann wegen des Feiertags nicht stattfinden und wird deshalb auf Mittwoch, 08. April 2020, vorgezogen. Somit besteht die Möglichkeit, auch in der Karwoche frische Waren für die Ostertage einzukaufen. An diesem Tag werden in der Josefstraße in der Zeit von 8.00 bis 13.00 Uhr frischer Fisch vom Fischspezialitätenhandel Derksen, Obst und Gemüse vom
    Obst- und Gemüsehandel Nickel, Käse- und Wurstspezialitäten vom Tiroler Bauernstandl Welz sowie Bio-Eier aus artgerechter Freilandhaltung vom Kernbachhof Weber angeboten.
    Der nächste reguläre Wochenmarkt findet dann am 17. April 2020 wieder wie gewohnt von 8.00 bis 13.00 Uhr in der Josefstraße statt. Die DMG Marktgilde und die Stadt Remagen wünschen allen Kunden und Händlern ein frohes Osterfest.


  • Dreck-weg-Tag“ zunächst abgesagt
    Auch im Remagener Ortsteil Oedingen sagte der Ortsvorsteher Olaf Wulf jetzt die auf Samstag, den 28. März 2020, terminierte „Saubermach-Aktion“ aus bekannten Gründen ab. „Derzeit ist leider an solche Dinge nicht zu denken. In welcher abgespeckten Form, an der Sammlung von Müll und Unrat in naher Zukunft noch aktiv zu werden, weitere Möglichkeiten bestehen, hängt von der Gesamtentwicklung unserer Situation ab. Um zumindest einige Ortskernpunkte noch „sauber“ zu bekommen, habe ich noch Hoffnung und eine Idee. Diese ist zum jetzigen Lebenszustand aber noch ungewiss“, betrachtet Wulf mit etwas Optimismus die gegenwärtige Lage.


  • Online-Befragung zur geplanten Fußgänger- und Radfahrerbrücke zwischen Erpel und Remagen startet am 01. März
    Bürgerinnen und Bürger sowie Gewerbetreibende in der Verbandsgemeinde Unkel und der Stadt Remagen sind gefragt - Die Stadt Remagen denkt zusammen mit der Ortsgemeinde Erpel und der Verbandsgemeinde Unkel darüber nach, an der Stelle der historischen Ludendorff-Brücke zwischen Remagen und Erpel eine neue Fußgänger- und Radfahrerbrücke über den Rhein zu errichten.
    In Ergänzung zur Personenfähre „Nixe“ soll diese Brücke die beiden Rheinseiten rund um die Uhr mit-einander verbinden. Auch die historischen Brückenköpfe könnten parallel saniert werden. Eine Brücke für Autos ist nicht vorgesehen. Obwohl sich die Überlegungen noch in einer frühen Phase befinden, konnten schon einige Vorge-spräche und Abfragen hinsichtlich der Machbarkeit erfolgen. Diese lassen zwar die große Ambition und die hohe Komplexität des Projektes erkennen, sie lassen aber auch hoffen, dass eine solche Rheinquerung an dieser Stelle gelingen kann. Bevor von den Projektbeteiligten weitere konkrete Schritte im Planungsprozess unternommen werden, soll nun im Rahmen einer frühzeitigen Bürgerbeteiligung in Erfahrung gebracht werden, wie die Bürgerinnen und Bürger und die Gewerbetreibenden vor Ort das geplante Brückenprojekt einschätzen und welche Chancen und Herausforderungen sie darin sehen. Um möglichst viele Menschen zu erreichen, wird dies in Form einer Online-Befragung geschehen, an der bequem von zuhause oder unterwegs mit PC, Laptop oder Smartphone teilgenommen werden kann. Der Link zur Befragung ist auf den Startseiten der Homepages der Stadt Remagen (www.remagen.de) und der Verbandsgemeinde Unkel (www.vgvunkel.de) leicht zu finden.
    Eine Teilnahme an der Befragung ist möglich vom 01. bis 31. März 2020. Die Befragung ist absolut anonym und vertraulich und wird von Prof. Dr. Holger J. Schmidt und seinem Projektteam von der Hochschule Koblenz wissenschaftlich begleitet und ausgewertet. Die Bürgermeister der Ortsgemeinde Erpel (Günther Hirzmann), der Stadt Remagen (Björn Ingendahl) und der Verbandsgemeinde Unkel (Karsten Fehr) bitten ihre Bürgerinnen und Bürger und Gewerbetreibenden um zahlreiche Teilnahme. Mit der Veröffentlichung erster Ergebnisse ist voraussichtlich noch vor der Sommerpause zu rechnen. Nähere Informationen zur Befragung sind auch erhältlich bei der Verbandsgemeinde Unkel (Sonja Klewitz, 02224-180641, klewitz@vgvunkel.de) oder bei der Stadt Remagen (Marc Bors, 02642-20154, m.bors@remagen.de).


  • Stadt Remagen gewährt Poncet-Darlehen für das Jahr 2020
    Die Stadt Remagen gewährt auch in diesem Jahr wieder Darlehen aus der sogenannten „Francois-Poncet-Spende“. Die Darlehen werden für die Erneuerung und Verschönerung von Hausfassaden im Stadtgebiet bewilligt. Darlehensfähig sind insbesondere Kosten für Malerarbeiten, Beiputzarbeiten und die Gerüstgestellung. Aufwendungen für Reparaturen, Dacharbeiten, Umbauten,
    Fenstererneuerungen und dergleichen sind dagegen nicht darlehensfähig. Die Rückzahlung erfolgt zinslos in einem Zeitraum von 5 Jahren, beginnend mit dem darauf-folgenden Jahr der Fertigstellung.Ein Antrag kann formlos bis zum 31. März 2020 bei der Stadtverwaltung Remagen, Bachstraße 2, eingereicht werden. Dem Antrag sind ein Kostenvoranschlag eines qualifizierten Handwerkerunternehmens sowie einige Bilder vom zu renovierenden Gebäude beizufügen. Für eventuellen Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herr Göttlicher, Tel. 02642/201-52, m.goettlicher@remagen.de.


  • Bauarbeiten in Remagen - evm-Gruppe erneuert einen Teil vom Mischwasserkanal in der Geschwister-Scholl-Straße im Bereich der Seelenstraße.
    Ab Aschermittwoch, 26. Februar, bis voraussichtlich Ende März, erneuert die Energienetze Mittelrhein (enm), die Netzgesellschaft in der Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein (evm-Gruppe), im Auftrag der Stadtwerke Remagen den öffentlichen Abwasserkanal in einem Bereich von etwa 20 Meter. Davon betroffen ist die Geschwister-Scholl-Straße ab Kreuzungsbereich Seelenstraße Richtung Bahnhof. Die Arbeiten finden ausschließlich im Straßenbereich statt. Gehweg und Privatgrundstücke werden nicht beansprucht. Für die Arbeiten wird die Straße in diesem Bereich gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Marktstraße. Die Fußgängerzone an der Rheinpromenade wird in der Zeit der Baustelle aufgehoben. Eine Ersatzhaltestelle „Bahnhof“ erfolgt im Bereich der Drususstraße 9. Die evm-Gruppe und ihre Dienstleister entschuldigen sich für die Unannehmlichkeiten und tun alles dafür, dass die Bauarbeiten schnellstmöglich und mit der erforderlichen Sorgfalt abgeschlossen werden.
    Für die Baumaßnahme vor Ort ist Klaus Bohne als Baubeauftragter der Energienetzte Mittelrhein verantwortlich. Bei Fragen ist er unter der Telefonnummer 0261 2999-64226 erreichbar.


  • Senioren-Sicherheitshinweis der Stadt Remagen im Monat  A p r i l
    Achtung, Falle! Betrüger behaupten, Bargeld müsse wegen des Corona-Virus desinfiziert werden. Übergeben Sie niemandem Geld für diesen Zweck. Selbst die EZB (Europ. Zentralbank) geht davon aus, dass es keine Belege für die Übertragung von Corona-Viren über Bargeld gibt. Aber: Immer an Handhygiene denken und praktizieren wie bei allen anderen Gegenständen des täglichen Gebrauchs (Türklinken, Einkaufs- wagen, Ampelanlagen usw.).


  • "Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten"
    Offene Sprechstunde jeden Mittwoch von 14.00 bis 16.00 Uhr

    Stadtverwaltung, Nebengebäude, 2 Etage, Abteilung
    Ordnung und Soziales, Bachstraße 5-7, Caritasgeschäftsstelle Ahrweiler Tel. 02641–759860 haase-m@caritas-ahrweiler.de www.sona-remagen.caritas-ahrweiler.de

    Absage der nächsten Veranstaltungen - Auch Anlaufstelle ist geschlossen
    Mit großem Bedauern müssen wegen der Corona-Krise alle Veranstaltungen des Projekts „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ bis auf weiteres abgesagt werden. Dies betrifft die Mittagstische in Unkelbach und Remagen, den Offenen Treff, den Literaturkreis „Herbstzeitlese“, das Reparaturcafé sowie den Spieletreff in Oedingen, die Mountainbike-Touren und auch die Besuchsgruppe „Mit dem Herzen dabei“. Sobald die Aktivitäten wieder aufgenommen werden können, wird dies umgehend mitgeteilt. Die Anmeldungen und somit bezahlten Essen für den Mittagstisch im Ev. Gemeindehaus am 2. April gelten auf jeden Fall für den nächsten wieder stattfindenden Mittagstisch.
    Die Anlaufstelle in der Stadtverwaltung muss leider ebenfalls abgesagt werden. Mechthild Haase, Projektleitung, ist weiterhin telefonisch und per mail zu erreichen: 02641 759860 und haase-m@caritas-ahrweiler.de

    „Gemeinsam sind wir Remagen“
    Gegenseitige Hilfe wird in diesen Zeiten auch in Remagen großgeschrieben. Eine Möglichkeit, sich gegenseitig zu unterstützen bietet das Nachbarschaftsportal „nebenan.de“. Man kann sich ganz einfach registrieren und mitmachen. Es ist eine geschützte Plattform, in der nur die Bewohner eines bestimmten Bezirks Zugang haben. Für die Stadt Remagen gibt es diese digitalen Nachbarschaften für Rolandswerth, Oberwinter, Oedingen/Unkelbach, Remagen (Kernstadt) und Kripp.
    Bürgerinnen und Bürger können sich wegen Hilfsangeboten und Nachfragen auch an die jeweiligen Ortsvorsteher wenden: Wilfried Humpert, Remagen (Kernstadt): Montag, Mittwoch, Freitag, 11.00 – 14.00 Uhr, Tel.: 02642 998996
    Axel Blumenstein, Kripp, Tel.: 0177 5635067.
    Angela Linden-Berresheim, Oberwinter, Tel.: 0178 4950495
    Egmond Eich, Unkelbach, Tel.: 0178 8232704
    Olaf Wulf, Oedingen, Tel 0171 5486154.
    Michael Berndt, Rolandswerth, Tel.: 0160 98218580.
    Auf der Internetseite der Stadt Remagen (www.remagen.de) ist eine aktuelle Auflistung von Geschäftsöffnungen und Lieferdiensten abrufbar.

    „Wir müssen zwar zu Hause bleiben, doch können wir Geschichten schreiben“
    Kreatives Schreiben von Geschichten, Gedichten oder Gedanken in der Corona-Krise
    Überall ist es zu spüren, wie die Corona-Krise die Welt verändert, das Leben entschleunigt und unseren Blick auf Wesentliches lenkt. Freiheiten werden begrenzt, Veränderungen oft als einschneidend wahrgenommen. Und ab und zu beschleicht uns das Gefühl, „die Decke falle uns zuhause auf den Kopf“. „Daher kam Silke Bisenius und mir die Idee, zum Geschichtenschreiben einzuladen“, so Mechthild Haase vom Projekt Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten. Silke Bisenius: „Geschichten über den schönen Spaziergang in der Sonne, über volle Geschäfte oder Hamsterkäufe von Unmengen an Klopapierrollen. Machen Sie sich Gedanken über die Welt vor, mit und nach Corona. Schreiben Sie Gedichte über Eheleute die nun, gerne oder ungerne, viel Zeit zusammen verbringen, egal ob traurig, lustig oder bewegend. Veröffentlichungen sind nicht ausgeschlossen, vielleicht wöchentlich in der Zeitung oder später als Broschüre. Eventuell kann auch eine Lesung stattfinden.“ Frei nach dem Motto, „Wir müssen zwar zu Hause bleiben, doch können wir Geschichten schreiben“, können die Texte per Mail oder Post verschickt werden: gemeinsamschreiben.aw@gmail.com

    Die gute Idee: Nähen gegen Corona
    In Zeiten der Coronakrise fehlt es vor allem an geeignetem Mundschutz. „Der Aufruf im Remagener Nachbarschaftsportal „nebenan.de“ Atemschutzmasken zu nähen, galt eigentlich "nur" für Schutzmasken für Ehrenamtliche“, so Silke Bisenius, die den Aufruf startete. Mittlerweile nähen sieben fleißige Frauen kostenlos Mundschutzmasken für Krankenhäuser und Wohlfahrtsverbände in der Umgebung. In nur zwei Tagen konnten über siebzig Stück fertig gestellt werden. Ausdrücklicher Dank dafür gilt Rosemarie Horn, Susanne Pfaff-Deser, Berti Föhr, Tanja Hüpper, Kristin Voigt, Michaela Adolphs, Irene Thönnessen und auch allen Remagenern, die kräftig Stoffe spenden. Bestellungen gibt es reichlich, daher sind weitere Mitstreiter herzlich willkommen. Sie können sich melden per Mail an „remagenhilft@gmail.com“.


  • Rollendes Rathaus - Eingeschränkter Service bis zum 19.04.2020
    Zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus kann das „Rollende Rathaus“ bis zum 19.04.2020 nur in dringenden Fällen, nach telefonischer Rücksprache, angefordert werden. Sofern Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen möchten, wenden Sie sich bitte an Sarah Molz (02641/201-61).


  • Schiedsamtsbezirke im Stadtgebiet Remagen
    Schiedsamtsbezirk I - Kernstadt Remagen und Ortsteil Kripp - Otto von Lom, Gotenstraße 2, 53424 Remagen, Tel.: 02642-22839.
    Schiedsamtsbezirk II - Ortsteile Oberwinter (mit Rolandseck), Unkelbach, Oedingen und Rolandswerth - Dr. Dieter Stammler, Birgeler-Kopf-Weg 15, 53424 Remagen-Oberwinter, Tel.: 02228-584.


  • Keine Sprechstunde des Pflegestützpunktes in Remagen
    Um eine Ausbreitung des Corona-Virus zu vermeiden, wird es in den kommenden Wochen keine Sprechstunde des Pflegestützpunktes im Rathaus in Remagen geben. Eine telefonische Beratung ist möglich unter der Tel.-Nr. 02642-991156 (Frau Vogel) oder 02642-991237 (Frau Rascic-Durdzic).


  • „60-Plus-Bus stellt Fahrdienst vorerst ein“
    Kein Fahrdienst bis zum 19.04.2020 - Zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus wird der Fahrdienst bis zum 19.04.2020 eingestellt.

  • EUTB Beratungsstelle per Email oder Telefon erreichbar
    Die EUTB Remagen ist auch in diesen schwierigen Zeiten für Sie da! Die Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) unterstützt und berät Menschen mit Behinderungen, von Behinderung bedrohte Menschen, aber auch Angehörige unentgeltlich zu Fragen der Rehabilitation und Teilhabe.
    Da im Bewilligungsverfahren oftmals Fristen zu wahren sind, steht allen Ratsuchenden der Service auch während der Corona- Epidemie offen. Um das Infektionsrisiko zu vermindern, beraten aber wir momentan nur telefonisch oder per Email. Sie erreichen uns persönlich am Telefon unter der Rufnummer 02642 9043190 Montag bis Donnerstag von 09:00 bis 13:00. Sie können uns auch eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen, wir rufen Sie schnellstmöglich zurück! Unsere Emailadresse lautet info@eutb-bsk-mittelmosel.de. Der Datenschutz wird selbstverständlich immer eingehalten. Wir beraten Sie auf Ihren Wunsch auch anonym. Bleiben Sie gesund. Ihr EUTB Team in Remagen


  • Sonderausstellung „Brücke von Remagen“ öffnete ihre Pforten am 01.03.2020
    Bis zum 31. Oktober können sich interessierte Bürger und Besucher der Stadt auf 110 Quadratmetern Ausstellungsfläche über die 100-jährige Geschichte der Brücke von Remagen und die Historie des Friedensmuseums informieren. Mittels Bildern, Texten, Videos und Ausstellungsstücken wird die Geschichte lebendig dargestellt und verschafft auch Stammbesuchern des Museums in den Brückentürmen einen neuen Blickwinkel auf das weltbekannte Mahnmal. Verschiedene QR-Codes ermöglichen den Besuchern vor Ort eine direkte Informationserweiterung auf digitale Inhalte. Dazu verfügen alle Museumsräume in der Rheinhalle über gratis WLAN, damit dieses Zusatzangebot ohne Nutzung des persönlichen Datenvolumens genutzt werden kann. Die Sonderausstellung in der Rheinhalle Remagen ist täglich in der Zeit von 10 bis 18 Uhr geöffnet und der Eintrittspreis von € 3,50 pro Person (Schüler und Studenten € 1,00; Gruppen ab 10 Personen € 2,00 pro Person) wurde günstig gestaltet. Kinder bis 10 Jahre besuchen die Ausstellung bei freiem Eintritt. 
    Aus Vorsichtsmaßnahmen wegen der Verbreitung des Corona-Virus bleibt die "Sonderausstellung Brücke von Remagen" im Foyer der Rheinhalle Remagen vorerst bis auf Weiteres geschlossen.


  • Remagener Museen
    Das "Friedensmuseum Brücke von Remagen" bleibt weiterhin geschlossen.
    Das "Römische Museum Remagen" bleibt bist auf Weiteres aus Vorsichtsmaßnahmen wegen der Verbreitung des Corona-Virus geschlossen.




  •    Aktuelle Pressemitteilungen der Deutschen 
       Rentenversicherung

       Die jeweils aktuellen Pressemitteilungen und -informationen der Deutschen Rentenversicherung finden Sie hier >>>
  • Ab sofort: Keine persönlichen Beratungen in Auskunfts- und Beratungsstellen
    Persönliche Beratungen in ihren Auskunfts- und Beratungsstellen bietet die Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz (DRV) ab sofort nicht mehr an. Die aktuelle Situation zum Corona-Virus macht das erforderlich. Das kostenlose DRV-Servicetelefon 0800 1000 480 16 ist weiterhin geschaltet. Montags bis donnerstags von 7:30 bis 18 Uhr und freitags von 7:30 bis 15:30 Uhr beantworten die Beraterinnen und Berater dringende Fragen rund um Rente, Reha oder Altersvorsorge. Anträge können per Internet über die Online-Services der DRV gestellt werden. Alle Informationen dazu gibt es auf www.drv-rlp.de. Alle, die bereits einen Termin für eine Beratung vereinbart haben, sollten der Auskunfts- und Beratungsstelle eine E-Mail schreiben, dabei auf den Termin hinweisen und die Telefonnummer mitteilen. Die Beratungsstelle wird dann zurückrufen.
    Die DRV Rheinland-Pfalz bittet ihre Versicherten und Rentner um Ver-ständnis für diesen Schritt, der dazu beitragen soll, die weitere Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen.


























Seite drucken Diese Seite zu den Favoriten hinzufügen... Diese Seite jemandem empfehlen...
produced with ecomas®