Rathaus & Bürgerservice
Leben & Freizeit, Familien & Bildung
Tourismus & Veranstaltungen
Wirtschaft & Stadtmarketing
Kunst & Kultur, Museen & Geschichte
Pressemitteilungen
 
Auf dieser Seite befinden sich die aktuellen allgemeinen Pressemeldungen, die auch in den "Remagener Nachrichten", dem Amtlichen Mitteilungsblatt der Stadt Remagen, wöchentlich veröffentlicht werden. Kontakt: Stadtverwaltung Remagen, Doris Nelles, Tel.: 02642-20114, E-Mail: d.nelles@remagen.de


  • Rathaus Remagen - Öffnungszeiten an den Karnevalstagen (19.02.2019)
    An den Karnevalstagen gelten für die Stadtverwaltung Remagen folgende Öffnungszeiten:
    28. Februar 2019 – Weiberdonnerstag
    Ab 10.30 Uhr ist das Rathaus mit allen Abteilungen - einschließlich des Bürgerbüros -
    geschlossen.Es entfällt an diesem Tag der Dienstleistungsabend.
    04. März 2019 – Rosenmontag
    Das Rathaus, der Bauhof, die Kindergärten und die Schulen bleiben geschlossen.
    05. März 2019 - Karnevalsdienstag
    Das Rathaus ist zu den üblichen Zeiten geöffnet.Die städtischen Kindertagesstätten bleiben von Freitag, 29. Februar 2019, bis einschließlich Dienstag, 05. März 2019, geschlossen.


  • Projektanträge Lokaler Aktionsplan 2019 (19.02.2019)
    Die Stadt Remagen hat den Zuschlag für die Fortführung des Lokalen Aktionsplans über das neue Förderprogramm „Demokratie leben!“ erhalten. Es besteht daher auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, neue Projekte rund um die Themen Rechtsextremismus, Demokratie, Toleranz und Migration zu starten. Insgesamt stehen in 2019 noch Fördermittel in Höhe von rund 33.000 Euro im Aktions- und Initiativfonds zur Verfügung. Alle Vereine und Organisationen können in einer zweiten Bewerbungsrunde bis zum 05.03.2019 Projektanträge bei der Stadtverwaltung einreichen. Weitere Informationen sowie die erforderlichen Antragsunterlagen sind auf der Internetseite www.remagen.de unter der Rubrik Bürger/Lokaler Aktionsplan abrufbar. Als Ansprechpartner stehen Achim Böttcher (Fach- und Koordinierungsstelle, Tel. 0172/6724811, info@achimboettcher.de,) und Eva Etten (Stadt Remagen, Tel. 02642-201330, e.etten@remagen.de) zur Verfügung.


  • Schulungsinitiative Demenz - Fünfteiliger Grundkurs - Start ab 13. März 2019 in Sinzig (19.02.2019)
    Demenz ist eine der häufigsten Krankheiten; nicht nur im hohen Alter. Die Mehrheit dieser Menschen wird meistens in der eigenen Häuslichkeit von der Familie betreut und versorgt. Die Betreuung und Begleitung eines verwirrten Menschen hat vielfache Auswirkungen auf die Familie. Nicht nur die körperliche Belastung, sondern gerade die seelische Beanspruchung, wie Hilflosigkeit, Trauer und Aggressionen, kann nachhaltig das Miteinander beeinträchtigen. Angehörige und ehrenamtlich an der Betreuung Interessierte sollen für den Umgang mit dem demenziell veränderten Menschen geschult und gestärkt werden. Die fünfteilige Kursreihe beginnt am Mittwoch, 13.März, um 18.00 Uhr im katholischen Pfarrheim der Kirchengemeinde St. Peter-Zehnthofstr. 11 in Sinzig. Die Folgetermine sind dort immer mittwochs 20. März, 27. März, 3. April, 10. April 2019 von 18.00 Uhr – 20.00 Uhr. Anmeldung und weitere Informationen: Uta Vogel Pflegestützpunkt Remagen /Sinzig-Lindenstrasse 7, Tel: 02642- 991156 Fax: 02642 – 991253 - Mail: uta.vogel@pflegestuetzpunkte.rlp.de


  • Gewalt gegen Frauen (19.02.2019)
    Im Jahr 2013 ist ein bundesweites Hilfstelefon „Gewalt gegen Frauen“ vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben gestartet worden, um all denjenigen eine Kontaktaufnahme zu erleichtern, die den Weg zu einer Einrichtung vor Ort zunächst scheuen oder sie aus unterschiedlichen Gründen nicht aufsuchen können. Das Hilfstelefon ist kostenlos und vertraulich rund um die Uhr erreichbar. 60 Fachberaterinnen geben unter der Rufnummer 08000116016 sowie über die Webseite www.hilfetelefon.de Auskunft zu allen Formen von Gewalt. Sie beraten gewaltbetroffene Frauen, Familienmitglieder, Freunde und Fachkräfte. Es können auch Dolmetscherinnen für 15 Sprachen hinzugezogen werden sowie Gebärdensprachdolmetscher.
    Das Hilfstelefon ergänzt und unterstützt die bereits von Städten, Gemeinden, Landkreisen und Frauenhäusern lokal initiierten Einrichtungen und Beratungstellen zur Bekämpfung der Gewalt gegen Frauen.



  • Beantragte Reisepässe können abgeholt werden (19.02.2019)
    Reisepässe, die vor dem 25. Januar 2019 beantragt wurden, können bei der Stadtverwaltung im Bürgerbüro abgeholt werden. Die Unterlagen können auch von beauftragten Personen durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht abgeholt werden.


  • Brennholzversteigerung Remagen (07.02.2019)
    Bei der diesjährigen Brennholzversteigerung wird wieder das Brennholz im Bereich des Stadtwaldes der Stadt Remagen – sogenanntes „Brennholz-lang“ – direkt am festen Waldweg für private Brennholznutzer bereitgestellt.Interessenten haben ab sofort die Möglichkeit, die bereitgestellten Brennholzpolter zu besichtigen. Diese befinden sich in diesem Jahr in der Goldgrube zwischen Remagen und Birresdorf. Die Polter sind mit einem Plastikplättchen mit Nummernaufdruck und der Mengenangabe in Raummeter (rm) versehen. Bitte beachten Sie: Der Einsatz von Schleppern ist ausschließlich auf den vorhandenen Wegen gestattet.Am Mittwoch, 20.02.2019, um 18:00 Uhr findet die Versteigerung im Sitzungssaal des Rathauses in Remagen, Bachstraße 2, statt. Hierbei liegt der Startpreis für die Holzpolter am Weg bei 35,00 € pro Raummeter. Die Versteigerung wird in bar abgewickelt. Eine Kartenübersicht über die genauen Lagerorte der Brennholzpolter sowie weitergehende Informationen sind bei der Stadtverwaltung Remagen, Herrn Göttlicher, Zimmer 15, Tel. 02642/201-52 oder bei Förster Guido Ebach, Forstrevier Bad Neuenahr-Grafschaft, Handy 0171/4819294 erhältlich.


  • Stadt Remagen gewährt Poncet-Darlehen für das Jahr 2019 (07.02.2019)
    Die Stadt Remagen gewährt auch in diesem Jahr wieder Darlehen aus der sogenannten „Francois-Poncet-Spende“. Die Darlehen werden für die Erneuerung und Verschönerung von Hausfassaden im Stadtgebiet bewilligt. Darlehensfähig sind insbesondere Kosten für Malerarbeiten, Beiputzarbeiten und die Gerüstgestellung. Aufwendungen für Reparaturen, Dacharbeiten, Umbauten, Fenstererneuerungen und dergleichen sind dagegen nicht darlehensfähig. Die Rückzahlung erfolgt zinslos in einem Zeitraum von fünf Jahren, beginnend mit dem Jahr, das auf das Jahr der Fertigstellung folgt.Ein Antrag kann formlos bis zum 31. März 2019 bei der Stadtverwaltung Remagen, Bachstraße 2, eingereicht werden. Dem Antrag sind ein Kostenvoranschlag eines qualifizierten Handwerkerunternehmens sowie einige Bilder vom zu renovierenden Gebäude beizufügen. Für eventuelle Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herr Göttlicher, Tel. 02642/201-52, m.goettlicher@remagen.de.


  • Bauarbeiten in Remagen - Die evm-Gruppe führt Kanalbauarbeiten in der Drususstraße in Remagen durch (01. Februar 2019)
    Von Montag, 11. Februar, bis voraussichtlich Freitag, 22. Februar, erneuert die Energienetze Mittelrhein (enm), die Netzgesellschaft in der Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein (evm-Gruppe), im Auftrag der Stadtwerke Remagen einen Abwasserhausanschluss im Bereich des Bahnhofs in Remagen. Die Baumaßnahme wird unter Vollsperrung der Drususstraße durchgeführt. Dafür wird eine Umleitung von der Ecke Marktstraße bis zur Ecke Römerplatz eingerichtet. Ein Durchgang für Fußgänger und Radfahrer bleibt frei. „Wir bitten die Anwohner um Verständnis, dass diese Einschränkungen notwendig sind, um die Arbeiten zügig abschließen zu können“ so Jürgen Zimmer, Leiter Netzservice. „Die evm-Gruppe und ihre Dienstleister tun alles dafür, damit die Baumaßnahme schnellstmöglich und mit der erforderlichen Sorgfalt abgeschlossen werden kann.“
    Für die Baumaßnahme vor Ort ist Klaus Bohne als Baubeauftragter der Energienetzte Mittelrhein verantwortlich. Bei Fragen ist er unter Telefonnummer 0261 2999-64226 erreichbar.


  • Motorsägen-Lehrgänge für private Brennholz-Selbstwerber (14. Januar 2019)
    Bedingt durch die anhaltende Nachfrage der Brennholz-Selbstwerber nach
    Motorsägen-Kursen finden 2019 weiterhin Kurse statt. Interessenten können sich beim Forstamt Ahrweiler unter folgender Telefon-Nr.: 02641/91279-0 oder per Mail: forstamt.ahrweiler@wald-rlp.de anmelden. Die Kosten für den eintägigen Kurs belaufen sich auf 94,01 € (79 € + 19 % MWSt.).


  • Senioren-Sicherheitshinweis der Stadt Remagen im Monat Februar (19.02.2019)
    Angeblich günstig angebotene Verträge an der Haustür, wie z.B. Telefon-, Versicherungs- oder Handwerkerverträge, sind mit äußerster Vorsicht zu bewerten. Achtung, Betrugsmasche! Gesundes Misstrauen ist immer angebracht. Vorsicht auch dann, wenn vorgegeben wird, für wohltätige Organisationen zu sammeln.


  • Anlaufstelle „Leben und Älterwerden in Remagen (19.02.2019)
    Jeden Mittwoch von 14:00 bis 16:00 Uhr steht Projektleiterin Mechthild Haase allen Remagener Bürgerinnen und Bürgern für Ideen und Verbesserungsvorschläge zur Verfügung. Jedermann kann sich über bereits laufende Aktivitäten informieren und gerne aktiv werden.
    Das Projekt wird gefördert durch die Deutsche Fernsehlotterie.
    Mechthild Haase ist zu erreichen in der Stadtverwaltung (Nebengebäude, 2. Etage, Abt. Ordnung und Soziales), Bachstraße 5-7. Telefon: 02642 / 201 61. Außerhalb der Sprechzeit ist sie in der Caritas-Geschäftsstelle Ahrweiler erreichbar; Telefon: 02641 / 75 98 60 oder per Email: haase-m@caritas-ahrweiler.de :

    - Nächster Spieletreff in Oedingen am 21. Februar ...
    Brett-, Würfel- oder Kartenspiele stiften bis ins hohe Alter Gemeinschaft, schulen die grauen Zellen und machen einfach Spaß. Spielefreudige Seniorinnen und Senioren treffen sich das nächste Mal am Donnerstag, 21. Februar 15.00 – 17.00 Uhr im Kath. Pfarrheim in Oedingen, Am Kirchplatz 1. Hedi Neukirchen und Waltraud Grabner laden in der Regel an jedem dritten Donnerstag alle Interessierten sehr herzlich ein. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Informationen: Hedi Neukirchen, Tel.: 02642 3643.

    - Großes Netzwerktreffen am 25. Februar  ...
    Zum Netzwerktreffen sind alle interessierten Remagener Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen. Das Treffen findet am Montag, 25. Februar, 14.00 – 17.00 Uhr im Ev. Gemeindehaus, Marktstraße 25 in Remagen statt. Es wird über den aktuellen Stand der Aktivitäten im Projekt „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ und die weitere Planung gesprochen. Auch neue Ideen können eingebracht werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

    - Mittagstisch am 1. März ...
    Miteinander essen, Gemeinschaft erfahren, andere Leute kennenlernen, erzählen, zusammensitzen bei einer Tasse Kaffee – das ist die Idee des Mittagstisches. Der nächste Mittagstisch findet am Freitag, 1. März 2019, 12.00 Uhr im Ev. Gemeindehaus Remagen, Marktstraße 25, statt. Dann gibt es – passend zur fünften Jahreszeit - „Eingelegte Heringe mit Salzkartoffeln“ und als Dessert folgt ein Tässchen Kaffee mit einem „Berliner“. Anmeldungen sind bis Montag, 25. Februar in der Bücherei im Evangelischen Gemeindehaus möglich. Dort ist auch der Kostenbeitrag von 7,00 Euro zu entrichten. Telefonische Anmeldungen können leider nicht entgegen genommen werden. Der Mittagstisch findet jeweils am ersten Freitag im Monat statt und wird gemeinsam mit der Ev. Kirchengemeinde Remagen-Sinzig angeboten.

    - Mythos Wolf - Thema in der Herbstzeitlese am 1. März  ...
    Unter dem Motto „Herbstzeitlese – Lesezeit ein Leben lang“ treffen sich lesefreudige Seniorinnen und Senioren nach jedem Mittagstisch am ersten Freitag im Monat ab 13.00 Uhr zu einer Gesprächsrunde in der Bücherei im ev. Gemeindehaus. Die Themen rund um Bücher und Sprache sind vielfältig und orientieren sich an den Vorlieben der Gruppe. Die Teilnehmer lesen gemeinsam, sprechen über Literatur, einige schreiben auch selber Texte und sie tauschen sich über ihre Leseerfahrungen aus. Inspiriert durch die derzeitige Kölner Ausstellung „Der Wolf zwischen Mythos und Märchen - Gejagt, gehasst, gefürchtet“ im Wallraf-Richartz-Museum steht der „Wolf“ beim Treffen am 1. März thematisch im Mittelpunkt des Literatur-Austausches. Die Leitung hat Irmgard Kremer-Bieber, ehrenamtliche Mitarbeiterin der ev. Bücherei Remagen.

    - Offener Treff am 7. März ...
    Der nächste Offene Treff findet am Donnerstag, 7. Februar 2019, ab 14:30 Uhr im Studierendentreffpunkt „BaRACke“, Maisons-Laffitte-Platz 4, in Remagen statt.
    Nach Kaffee und Kuchen warten Gesellschaftsspiele wie Rommé, Rommikub oder Brettspiele wie Scrabble auf die Besucher. Beim monatlichen „Offenen Treff“ – immer am ersten Donnerstag – können Bürgerinnen und Bürger Gleichgesinnte kennenlernen, bei Kaffee und Kuchen miteinander klönen, Gesellschaftsspiele spielen und auch Ideen schmieden. Einfach mal reinschnuppern. Alle sind herzlich willkommen.

    - Reparaturcafé am 12. März ...
    Das nächste Reparaturcafé findet am Dienstag, 12. März von 15.30 – 17.00 Uhr (Annahme) in der Kulturwerkstatt, Kirchstraße 5 in Remagen statt. Repariert werden defekte Elektrogeräte wie Mixer, Föhn, Bügeleisen, Staubsauger oder Lampen bis hin zu Spielsachen wie etwa elektrischen Eisenbahnen. Und da Reparieren keine Zauberei ist, zeigen die Experten den Besitzern gerne wie’s geht. Die Reparaturen sind kostenlos. Spenden werden gerne entgegengenommen. Und die Wartezeit kann man sich bei einem Plausch und einer Tasse Kaffee verkürzen.
    Probeweise hat auch die Selbsthilfe-Fahrradwerkstatt der Ökumenischen Flüchtlingshilfe in der Grabenstraße 36 zeitgleich geöffnet. Dort kann man sein Fahrrad auf Verkehrssicherheit prüfen lassen. – Anmeldungen sind nicht erforderlich.

    - Geschichten meines Lebens - Frühstücksgespräch für Menschen ab 90 Jahren am 18. März ...
    Am Montag, 18. März, beginnt um 10.00 Uhr ein weiteres Frühstücksgespräch für Menschen ab 90 Jahren („Ü-90“) im Ev. Gemeindehaus, Marktstraße 25 in Remagen.
    Die Besuchsgruppe „Mit dem Herzen dabei wird den Vormittag gestalten. Die ehrenamtlichen Frauen freuen sich darauf, in gemütlicher Atmosphäre mit den Älteren über prägende Erfahrungen und Ereignisse ihres Lebens ins Gespräch zu kommen. Aufgewachsen in den 1920er Jahren ohne Telefon, Internet und vielleicht ohne Auto war es eine andere Zeit – heute kaum vorstellbar.
    Kostenbeitrag für das Frühstück: 3,00 Euro. Ein Fahrdienst ist nach Absprache möglich.
    Anmeldung bis Mittwoch, 13. März sowie weitere Informationen: Mechthild Haase, Caritas Ahrweiler, Tel.: 92641 759860.


  • Bürgerstiftung für Menschen in Not (19.02.2019)
    Die Sprechstunde der Bürgerstiftung Remagen findet mittwochs von 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr in der Seniorenresidenz Curanum (Klubraum), Alte Str. 42, Remagen, statt.
    In der Sprechstunde am 27. Februar 2019 ist Rosemarie Panthe (Tel.: 0171-2979474) anwesend und am 06. März 2019 stehen Brigitte und Rolf Becker (02642-21446) als Ansprechpartner zur Verfügung.
    In der jeweiligen Woche können die Mitarbeiter/innen der Bürgerstiftung auch über die angegebene private Telefon-Nummer außerhalb der festen Sprechstundenzeit kontaktiert werden. Weitere Informationen und aktuelle Mitteilungen finden Sie auf der Internetseite der Bürgerstiftung Remagen unter www.buergerstiftung-remagen.de.


  • Rollendes Rathaus (14.02.2019)
    Das rollende Rathaus ist wieder am 06. und 20. März 2019 unterwegs. Sofern Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen möchten, wenden Sie sich bitte an Sarah Molz (02642/20161).


  • Schiedsamtsbezirke im Stadtgebiet Remagen
    Schiedsamtsbezirk I - Kernstadt Remagen und Ortsteil Kripp - Otto von Lom, Gotenstraße 2, 53424 Remagen, Tel.: 02642-22839.
    Schiedsamtsbezirk II - Ortsteile Oberwinter (mit Rolandseck), Unkelbach, Oedingen und Rolandswerth - Dr. Dieter Stammler, Birgeler-Kopf-Weg 15, 53424 Remagen-Oberwinter, Tel.: 02228-584.


  • Sprechstunde des Pflegestützpunktes in Remagen  
    Die Sprechstunde des Pflegestützpunktes findet freitags von 9 bis 11 Uhr im Trauzimmer der Remagener Stadtverwaltung, Bachstr. 5-7, statt. Der Pflegestützpunkt ist eine von vier Anlaufstellen im Kreis Ahrweiler. Er ist eine zentrale Anlaufstelle für ältere, kranke und behinderte Menschen und ihre Angehörigen. Uta Vogel und Ilhana Rascic-Durdzic informieren über gesetzliche Hilfen und Finanzierungsmöglichkeiten. Sie beraten und unterstützen bei der Beantragung eines Pflegegrades und weiterer Hilfs- und Versorgungsangeboten, wie z. B. Leistungen des Schwerbehindertenrechts oder Wohnumfeldverbesserungen, Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung. Die beiden Fachkräfte des Pflegestützpunktes analysieren mit den Betroffenen den jeweiligen Hilfe- und Pflegebedarf und erstellen gemeinsam mit ihnen und den Angehörigen individuelle Pläne. Ältere Mitbürger und ihre Angehörigen erhalten Auskünfte über Hilfsangebote unterschiedlicher Anbieter und Einrichtungen. Die Beratung ist vertraulich, kostenfrei, kostenträgerunabhängig und unverbindlich. Es kann auch ein Hausbesuch vereinbart werden, um in häuslicher Umgebung die persönlichen Angelegenheiten zu besprechen.
    Außerhalb der Sprechstunden können Anfragen gerichtet werden an den Pflegestützpunkt Remagen-Sinzig, Lindenstr. 7, 53489 Sinzig, Tel. 02642/991156.

  • EUTB - Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung - jetzt auch in Remagen
    Eine Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) bietet der Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter (BSK) e. V. ab sofort in der Fußgängerzone in Remagen an. Menschen mit Behinderungen und deren Angehörige erhalten dort kostenlos, anonym und datengeschützt Antworten in allen Fragen zur Rehabilitation und Teilhabe. Die Beratung ist unabhängig von Trägern, die Leistungen erbringen. Die Beratungsstelle finden Sie in Remagen, Marktstraße 95. Öffnungszeiten von Montag bis Donnerstag, 09:00 bis 13:00 Uhr sowie nach Vereinbarung - Telefon: 02642/ 9043190, Mobil: 0151/ 4284196 - Email: info@eutb-bsk-mittelmosel.de, Internet: www.eutb-bsk-mittelmosel.de



  •    Aktuelle Pressemitteilungen der Deutschen 
       Rentenversicherung

       Die jeweils aktuellen Pressemitteilungen und -informationen der Deutschen Rentenversicherung finden Sie hier >>>

























Seite drucken Diese Seite zu den Favoriten hinzufügen... Diese Seite jemandem empfehlen...
produced with ecomas®