Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation Direkt zur Suche Direkt zum Fußbereich
Barrierefrei - Start mit Tabulator

Klimaschutzmaßnahmen

Die Stadt Remagen setzt sich schon jetzt für Klimaschutz ein. Hier finden Sie Maßnahmen und Aktionen der Stadt Remagen in den Bereichen Energie, Mobilität und STADTRADELN.


Energie

Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien

Auf dem Dach der Grundschule in Oberwinter wurde bereits im Jahr 2008 eine Solaranlage installiert. Ebenso wurde das Dach der Grundschule in Kripp im Jahr 2009 mit Solaranlagen ausgestattet.

Das Freizeitbad Remagens erhielt im Jahr 2012 Absorbermatten. Absorbermatten sind solarthermische Anlagen, die dabei helfen, das Beckenwasser im Freizeitbad zu erwärmen. Dadurch konnte der Gasverbrauch im Schwimmbad deutlich reduziert werden.

Weitere Gebäude werden derzeit auf die Realisierbarkeit von Solarenergie geprüft. Zukünftig soll zudem die Gewinnung anderer Erneuerbarer Energien im Remagener Stadtgebiet geprüft werden.

Energieeffizienz

Energieeffizienzmaßnahmen finden kontinuierlich statt und haben bereits den Energieverbrauch deutlich senken können. Im Fokus stehen zurzeit vor allem die Sanierung und Dämmung von städtischen Gebäuden, der Austausch von alten Heizungsanlagen und der Austausch von Leuchtmitteln auf LED in städtischen Gebäuden sowie bei der Straßenbeleuchtung. Durch die Maßnahmen konnten schon deutliche Stromeinsparungen verzeichnet werden.

Beispielsweise konnte der Stromverbrauch bei der Straßenbeleuchtung trotz Zubau stetig gesenkt werden:

Stadt Remagen



Mobilität

Elektromobilität

Stadt RemagenEine Ladesäule für E-Autos befindet sich in der Innenstadt (Platz an der alten Post).

Zur Förderung von Elektromobilität bietet die Stadt Remagen zudem Lademöglichkeiten für E-Bikes an:

  • Rheinpromenade Ecke Ackermannsgasse
  • Touristinformation an der Bachstraße 5 (Passage)
  • Rathausplatz in Oberwinter
  • Kripper Rheinufer, Rheinallee, Wartehäuschen Fähre
  • Restaurants mit dem Aufkleber "Wir laden auf"


Mobilität neu denken

2019 wurden für die Stadt Remagen Konzepte zu Teilbereichen der Mobilitätsinfrastruktur erstellt. Nach einer Phase der Bürgerbeteiligung soll 2020 ein integriertes Leitbild zur Mobilität in Remagen entstehen. Infos dazu, wie Sie sich in den Prozess einbringen können, werden bald auf unserer Webseite veröffentlicht.


STADTRADELN 2020 Stadt Remagen

Fast 30.000 Radkilometer für den Klimaschutz

Stadtradeln ist ein bundesweiter Wettbewerb, organisiert vom Klima-Bündnis, bei dem es darum geht, drei Wochen lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dabei ist es egal, ob es sich um kurze oder lange Strecken zur Arbeit oder in der Freizeit handelt. Jeder Kilometer zählt. Erstmalig nahm die Stadt Remagen in 2020 am Stadtradeln teil.

Viele Teilnehmende haben die Aktion in der Stadt Remagen zum Erfolg gefahren und gemeinsam ein Zeichen für den Klimaschutz gesetzt. Am 13.10.2020 fand die Siegerehrung des diesjährigen Stadtradeln in Remagen auf dem Marktplatz statt. Ausgezeichnet wurden jeweils die drei ersten Plätze in den Kategorien „meiste geradelten Kilometer gesamt“ und „meiste geradelte Kilometer pro Kopf“ sowie die drei radelstärksten Einzelpersonen. Als Würdigung der erzielten Leistungen überreichte Bürgermeister Björn Ingendahl Urkunden und Preise.

Die Ergebnisse im EinzelnenStadt Remagen

Radelaktivstes Team (km absolut)


Radelaktivstes Team (km pro Kopf)


Einzelradelnde mit den meisten KilometernStadt Remagen

Remagen sagt DANKE an alle Teilnehmenden für fast 30.000 Radkilometer.




Öffentliche Trinkwasserspender

Umwelt- und Klimaschutz zum Mitnehmen

Stadt Remagen

Im September 2020 wurde der erste von insgesamt drei Wasserspendern in Remagen auf dem Marktplatz vor dem Rathaus installiert. Weitere Wasserspender werden in den Ortsteilen Kripp und Oberwinter aufgestellt. Mit den Wasserspendern stellt die Stadt Remagen eine umweltfreundliche und kostengünstige Möglichkeit zur Verfügung, Trinkflaschen aufzufüllen und den Durst unterwegs zu stillen.

Stadt RemagenDurch die Nutzung von Trinkwasser aus der Leitung können Ressourcen für die Herstellung, den Transport und die Entsorgung beziehungsweise das Recycling von Flaschen und damit erhebliche Mengen an CO2 eingespart werden.

„Trinkwasser ist eines der wichtigsten und am besten überwachten Lebensmittel in Deutschland. Man spart Geld und tut gleichzeitig etwas Gutes für die Umwelt.“ - Bürgermeister Björn Ingendahl









Ansprechpartnerin

Stadt Remagen
Fachbereich 2 - Bauliche Infrastruktur
Klimaschutzmanagement
Chantal Zinke
02642 20165
02642 2017765
Rathaus (Nebengebäude), Bachstraße 5-7
53424 Remagen